2009.04.10 Neuss : Kiel marschiert Richtung Meisterschaft

Rekordmeister THW Kiel ließ sich auch von den Füchsen Berlin nicht stoppen und feierte mit dem 34:25 (17:9)-Auswärtserfolg den 26. Sieg in Folge in der Handball-Bundesliga.

ged
Szene aus dem Hinspiel in Kiel

Scheinbar unaufhaltsam marschiert Handball-Rekordmeister THW Kiel dem 15. Titelgewinn entgegen. Ungeachtet aller Manipulationsvorwürfe setzte sich die Mannschaft von Trainer Alfred Gislason 34:25 (17:9) bei den Füchsen Berlin durch und fuhr den 26. Sieg nacheinander ein. Lediglich am ersten Spieltag hatte es gegen Aufsteiger TSV Dormagen nur zu einem Unentschieden gereicht.

Sollten die Kieler (53:1 Punkte) ihre Erfolgsserie fortsetzen, könnten sie ungeachtet der Ergebnisse der Konkurrenz um den Tabellenzweiten HSV Hamburg (39:11) schon am 29. Spieltag am 22. April die Meisterschaft perfekt machen. Zudem hat der THW weiter alle Möglichkeiten, die Saison mit der besten Bilanz seit Aufstockung der Bundesliga auf 18 Teams 1999/2000 abzuschließen: Seitdem hatten mit je 62:6 Punkten der TBV Lemgo (2003) und zweimal die Kieler (2005 und 2006) die beste Ausbeute zum Saisonende.

In Berlin waren die Kieler vor 14.526 Zuschauern wie erwartet in allen Belangen überlegen. Bester THW-Werfer war der frühere Weltmeister Christian Zeitz (7), für die Füchse traf Michal Kubisztal (7) am besten. Die Berliner (25:27) liegen als Zehnter weiter im Mittelfeld.