2009.04.11 Neuss : "David" Huelva muss in "Barcas" Löwengrube

Drei Tage nach der 4:0-Gala gegen die Bayern steht für den FC Barcelona wieder Liga-Pflicht an. Heute gastiert Recreativo Huelva zum Kampf David gegen Goliath im Camp Nou.

dsch1
Katz und Maus: Lionel Messi (M.) im Hinspiel gegen Huelva

Wenn schon der - nach eigenen Ansprüchen - große FC Bayern beim FC Barcelona unterging, was soll dann das kleine Recreativo Huelva in der katalanischen Metropole ausrichten? Vier Tage nach dem Champions-League-Ausrufezeichen (4:0) gegen den deutschen Rekordmeister geht "Barca" als haushoher Favorit ins heutige Heimspiel (Anstoß 20 Uhr) gegen den Klub aus Westandalusien. Der ist zwar schon 1889 gegründet worden und damit ältester Fußballverein Spaniens, das war es dann aber auch schon an Vorteilen für Recreativo.

Derzeit findet sich die Truppe von Trainer Lucas Alcaraz auf Abstiegsplatz 18 wieder, hat sage und schreibe 42 Punkte Rückstand auf Primus Barcelona und nur eines der vergangenen neun Spiele gewonnen. Von den neun Erstliga-Duellen gegen die Katalanen gewann Huelva keines, holte immerhin zwei Remis. "Es ist aber ein Fehler, schon vor einem Spiel über die Höhe des Ergebnisses zu spekulieren", schreibt Alcaraz seine Elf noch nicht ab. Der frühere Nürnberger Ersen Martin ist derzeit in Huelvas Sturm nur zweite Wahl.

"Barcas" Verfolger Real Madrid, weiterhin sechs Punkte hinter dem Primus zurück, will bei einem "Barca"-Patzer freilich Gewehr bei Fuß stehen. 13 Siege und ein Remis ist die Bilanz aus den jüngsten 14 Liga-Spielen unter Trainer Juande Ramos - in jeder anderen Liga hätte es nach einem solchen Zwischenspurt wohl zu Platz eins gereicht. Am Sonntag (17 Uhr) müssen die "Königlichen" im heimischen Bernabeu gegen Real Valladolid ran - die "Blanquivioletas" konnten das Hinspiel gegen die damals noch von Bernd Schuster trainierten Madrilenen 1:0 gewinnen. In der Hauptstadt reichte es für Valladolid oftmals nur zur Rolle als Kanonenfutter: 0:7 und 2:7 endeten die beiden letzten Abstecher nach Madrid.

Der Spieltag in der Übersicht:

FC Barcelona - Recreativo Huelva (heute, 20 Uhr), FC Villarreal - FC Malaga (heute, 22 Uhr), Real Madrid - Real Valladolid, Real Mallorca - UD Almeria, CA Osasuna Pamplona - Athletic Bilbao, CD Numancia - Espanyol Barcelona, Racing Santander - Betis Sevilla, Sporting Gijon - FC Valencia (Sonntag, 17 Uhr), FC Sevilla - Getafe (Sonntag, 19 Uhr), Deportivo La Coruna - Atletico Madrid (Sonntag, 21 Uhr)