2009.04.12 Neuss : Anwärter auf Italiens Meisterschaft schwächeln

Der italienische Meister Inter Mailand ist in der Serie A am Samstag nicht über ein 2:2 gegen Palermo hinausgekommen. Aber auch Verfolger "Juve" ließ beim 2:3 in Genua Federn.

anr
Unzufrieden mit dem Remis gegen Palermo: Inter-Trainer Jose Mourinho

Inter Mailand hat sich auf dem Weg zum 17. Meistertitel der Vereinsgeschichte einen Ausrutscher geleistet. Italiens Meister verspielte am 26. Spieltag der Serie A ein 2:0 gegen US Palermo und musste sich am Ende mit einem 2:2 zufrieden geben. Das Team von Trainer Jose Mourinho baute kurioserweise aber seinen Vorsprung auf zehn Punkte aus, da Verfolger Juventus Turin beim FC Genua mit 2:3 (1:2) verlor.

Seedorf schießt AC Mailand zum Sieg

Am Samstag brachten Mario Balotelli (15.) und Zlatan Ibrahimovic (39., Foulefmeter) Inter in Führung. Innerhalb von 180 Sekunden gelang Palermo jedoch durch Tore von Edinson Cavani (73.) und Davide Succi (75.) der Ausgleich. Stadtrivale AC Mailand gewann durch ein Tor von Clarence Seedorf (53.) 1:0 bei Chievo Verona und verbuchte wichtige Punkte im Kampf um die direkte Qualifikation für die Champions League.

Genua ging durch Thiago Motta in Führung (29.), wenige Sekunden nach dem Ausgleich durch Alessandro del Piero (45., Strafstoß) sorgte er auch für das 2:1. Trotz der Roten Karte gegen Mauro Camoranesi (65.) schaffte "Juve" durch Vincenzo Iaquinta den Ausgleich (84.), kassierte durch Raffaele Palladino (88.) aber noch das 2:3. Genua mischt damit ebenso noch um einen Platz in der Qualifikation zur Champions League mit wie der AC Florenz, der 2:1 gegen Cagliari Calcio gewann.

AS verliert römisches Derby

Der AS Rom muss dagegen nach einer Niederlage im römischen Derby bei Lazio sogar um die UEFA-Cup-Qualifikation bangen. Im 132. Prestigeduell unterlag die Roma nach einem Blitzstart des ewigen Rivalen mit 2:4. Für Lazio trafen Goran Pandev (2.), Mauro Zarate (4.), Philippe Mexes (10.) und Aleksandar Kolarov (85.), für die Roma Stephan Lichtsteiner (58.) und Weltmeister Daniele De Rossi (80.).

Udinese Calcio feierte indes eine gelungene Generalprobe für das Viertelfinal-Rückspiel im UEFA-Cup gegen Werder Bremen am Donnerstag (Hinspiel 1:3). Udine setzte sich dank zweier später Tore von Antonio Floro Flores (85./90.) mit 2:0 bei Reggina Calcio durch, liegt aber in der Tabelle nur auf Rang 13.