2009.04.14 Neuss : Oscar de la Hoya beendet seine Karriere

Der ehemalige Box-Weltmeister Oscar de la Hoya ist zurückgetreten. Der 36-jährige Amerikaner ist der erste Boxer, der WM-Titel in sechs verschiedenen Klassen gewann.

fri
Oscar de la Hoya hat die Handschuhe an den Nagel gehängt

Der ehemalige Box-Weltmeister Oscar de la Hoya hat seinen Rücktritt erklärt. Der 36-jährige Amerikaner war der erste Boxer, der in sechs verschiedenen Klassen einen WM-Titel gewann.

"Ich habe lange hin und her überlegt. Aber als ich festgestellt habe, dass ich auf diesem Niveau nicht mehr mithalten kann, bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass es vorbei ist. Es war eine schwere Entscheidung", sagte der Superstar am Dienstag in Los Angeles.

30 K.o.-Siege für den "Golden Boy"

Der "Golden Boy" gewann in seiner Karriere 39 Kämpfe, 30 davon vorzeitig. Sechsmal verließ er als Verlierer den Ring, zuletzt in einem Nichttitelkampf gegen Manny Pacquiao. Der Philippino stoppte ihn am 6. Dezember 2008 in Las Vegas in der achten Runde. Weltmeister war de la Hoya im Juniorleicht-, Leicht-, Juniorwelter, Welter, Juniormittel und Mittelgewicht.

Oscar de la Hoya hat seine Kämpfe seit Jahren mit seiner "Golden Boy Promotions" selbst veranstaltet und ist damit auch Vorbild für die Klitschko-Brüder, die sich ebenfalls selbstständig vermarkten. Bei den olympischen Sommerspielen 1992 in Barcelona gewann de la Hoya Gold im Leichtgewicht und besiegte dabei im Finale den Deutschen Marco Rudolph. Danach wechselte der Stilist ins Profilager und wurde schnell zum Superstar aufgebaut.