2009.04.14 Neuss : Schmerzen stören Bolls WM-Vorbereitung

Zwei Wochen vor der Tischtennis-WM wird Timo Boll von Schmerzen an der Lendenwirbelsäule geplagt. Er mache sich aber "keine übermäßigen Sorgen", teilte der Europameister mit.

ero1
Zwangspause für Timo Boll

Tischtennis-Europameister Timo Boll hat zwei Wochen vor Beginn der Einzel-WM in Yokohama seine Vorbereitung auf die Titelkämpfe unterbrechen müssen. Wegen erneuter Schmerzen an der Lendenwirbelsäule reiste der Düsseldorfer Weltranglistenvierte am Dienstag vom Nationalmannschafts-Lehrgang in seinem Heimatort Höchst nach München, wo der dreifache EM-Champion und WM-Mitfavorit Termine bei den Spezialisten Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt und Thomas von Mendelssohn wahrnimmt. Boll hatte sich zuletzt nach eigenen Worten in der Form seines Lebens befunden.

Trotz der Zwangspause zwei Tage nach seinem Einsatz im Champions-League-Halbfinale des deutschen Rekordmeisters Borussia Düsseldorf gegen Titelverteidiger RV Charleroi (3:0) bleibt Boll, der in der Vergangenheit schon mehrfach Probleme mit der Lendenwirbelsäule hatte, für den weiteren Verlauf des WM-Countdowns optimistisch: "Es ist mein altes Problem, das mich seit einigen Tagen wieder plagt. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt hat meine Probleme bisher relativ schnell wieder in den Griff bekommen. Daher mache ich mir auch diesmal keine übermäßigen Sorgen."