2009.04.17 Neuss : Presse: "Diego ein Ass", "Diego ist unbesiegbar"

Während die italienische Presse vor allem Diego nach dessen Gala gegen Udine in den höchsten Tönen lobt, herrscht in England Respekt vor der Vorstellung von ManCity gegen den HSV.

jt
Werders Diego zauberte auch gegen Udinese Calcio

In Werder Bremen (3:3 bei Udinese Calcio) und dem Hamburger SV (1:2 bei Manchester City) haben am Donnerstag zwei Bundesligisten den Einzug ins Halbfinale des UEFA-Cups perfekt gemacht. Die internationale Presse geizt nicht mit Lob.

Udinese Calcio - Werder Bremen 3:3

ITALIEN

TUTTOSPORT: "Diego ein Ass. Er war nicht zu bremsen und schenkte Werder einen triumphalen Erfolg. Diego spielte wie in der Champions League. Für Udine ging es von großer Hoffnung zu tiefer Enttäuschung."

CORRIERE DELLO SPORT: "Udine spielte gut, doch es reichte nicht. Italien ist nun in Europa ausgeschlossen. Diego ist unbesiegbar. Der Brasilianer beeindruckte die Beobachter von Juventus Turin auf der Tribüne."

GAZZETTA DELLO SPORT: "Udinese Calcio setzte sich voll ein, aber Diego verurteilte den Klub. Udine glaubte an den Sieg, muss aber gegen Diego ausscheiden. Zum Glück hatte der Brasilianer Probleme am Oberschenkel, wer weiß, was er sonst noch alles angerichtet hätte."

Manchester City - Hamburger SV 2:1

ENGLAND

THE GUARDIAN: "Leidenschaftliches Manchester City gibt den Klubbesitzern aus Abu Dhabi Hoffnung auf eine bessere Zukunft. Trotz des Ausscheidens müssen sie von dem, was sie gesehen haben, ermutigt sein."

THE INDEPENDANT: "Manchester hat sich für den Scheich hochgefahren, aber es nicht geschafft, Hamburg zu brechen. City ist mit einem Sieg in einer Nacht mit vielen Emotionen ausgeschieden."

THE TIMES: "Manchester City hat den UEFA-Cup mit erhobenem Haupt verlassen und war kurz davor, eines der großen europäischen Comebacks zu schaffen. Mit ein bisschen mehr Glück oder etwas mehr Abgeklärtheit vor dem Tor hätte ohne weiteres auch Mark Hughes Team weiterkommen können."

THE SUN: "Auch im Scheitern war dies eine der besten Nächte in den Eastlands bisher. Nach der Aufgabe in Hamburg kam City zurück und produzierte eine Vorstellung voller Leidenschaft und Leben."

DAILY MAIL: "Ehrenvolles Scheitern war alles, was den 47.000 Fans übrig blieb. City hat auch das demoralisierende 0:1 gut weggesteckt und schockierte Martin Jols Team. Nur der Pfosten und der ausgestreckte Schuh des Torwartes verhinderten, dass das Match in die Verlängerung ging."