2009.04.18 Neuss : "Barca" will auch in Getafe weiter marschieren

Nach dem überzeugenden Halbfinaleinzug in der Champions League will der FC Barcelona mit einem Sieg in Getafe auch in der Liga einen weiteren Schritt Richtung Dreifach-Triumph machen.

jjo
Auch von Real kaum mehr zu stoppen: "Barca" und Lionel Messi (l.)

Geht man nach dem 2:0-Sieg in der letzten Saison und dem 1:1 im Hinspiel, stünden die Karten für den Madrider Vorstadtclub FC Getafe gegen den FC Barcelona in der Primera Division eigentlich gar nicht schlecht. Trotzdem spricht nach den Gala-Auftritten gegen Bayern München in der Champions League im Moment alles für die Offensiv-Zauberer aus Barcelona.

Mit einem unerwarteten Erfolg gegen die Katalanen würde der FC Getafe seinem momentan sechs Punkte auf "Barca" zurückliegenden Stadtrivalen Real Madrid noch alle Chancen auf die Meisterschaft offen halten. Damit würde es im Spitzenspiel in drei Wochen im Camp Nou zum Showdown um den Titel kommen.

Getafes Präsident Angel Torres, der außerdem Mitglied bei Real Madrid ist, will durch einen Sieg seines Teams gegen die Blau-Roten der Liga wieder ein wenig Spannung verleihen: "'Barca' mag nicht gern in unserem Stadion spielen. Wir hoffen, dass wir nicht verlieren", so Torres. Auch Madrid-Verteidiger Pepe hofft auf einen positiven Auftritt des "kleinen" Getafe: "Nach dem 1:0-Sieg gegen den Liga-Dritten aus Sevilla werden sie motiviert und selbstsicher in die Partie gehen", sagt der Portugiese, dessen Klub von den 15 Spielen seit der Niederlage gegen Barcelona im Dezember ganze 14 gewonnen hat.

Der katalanische Champions-League-Sieger von 2006 hat das Triple aus Meisterschaft, "Königsklasse" und spanischem Pokal vor Augen. Mittelfeldspieler Xavi kündigt vor den spannendsten Wochen des Jahres an, bereit zu sein für "einen sehr schweren kommenden Monat. Wir wissen, dass es schwierig wird, aber wir wollen alle drei Titel."

Etwas weiter unten in der Tabelle kämpfen hinter dem ebenfalls davongeeilten FC Sevilla vier Vereine um die weiteren Europapokal-Plätze. Valencia, Villarreal, Atletico Madrid und Malaga bewegen sich dabei alle in einem knappen Abstand von nur drei Punkten.

Im Tabellenkeller muss der Letzte Espanyol Barcelona unbedingt im Heimspiel gegen Santander drei Punkte holen, um so die wohl letzte Chance auf den Klassenerhalt zu wahren.

Der 31. Spieltag in der Übersicht:

Getafe - FC Barcelona , FC Malaga - Real Mallorca , Athletic Bilbao - Deportivo La Coruna , Atletico Madrid - CD Numancia (Samstag, 20.00 Uhr), Recreativo Huelva - Real Madrid (Samstag, 22.00 Uhr), Real Valladolid - FC Villarreal , UD Almeria - CA Osasuna Pamplona , Espanyol Barcelona - Racing Santander (Sonntag, 17.00 Uhr), FC Valencia - FC Sevilla (Sonntag, 19.00 Uhr), Betis Sevilla - Sporting Gijon (Sonntag, 21.00 Uhr)