2009.04.18 Neuss : Büskens: "Nächste Saison interessiert mich nicht"

Schalke-Coach Mike Büskens freut sich im SID-Gespräch über die guten Leistungen seiner Mannschaft. Ob er auf Schalke weitermachen darf ist weiter offen.

fri
Mike Büskens ist als Schalke-Coach noch ungeschlagen

Der FC Schalke 04 hat nach dem überzeugenden 4:0 Sieg gegen Energie Cottbus wieder gute Karten im Kampf um die UEFA-Cup-Plätze. Die guten Ergebnisse will Interimstrainer Mike Büskens jedoch nicht nutzen, um Druck auf die Vereinsführung aufzubauen. Was nach der Saison passiert interessiere ihn nicht, so Büskens im SID-Gespräch.

Frage: "Herr Büskens, Schalke hat im dritten Spiel unter Ihrer Leitung zum dritten Mal ohne Gegentor gewonnen, den höchsten Saisonsieg gefeiert und phasenweise hervorragenden Fußball gezeigt. Was haben Sie mit der Mannschaft gemacht?"

Mike Büskens: "Dass die Jungs gute Fußballer sind, wussten wir ja. Sie sind gegen Cottbus die Sache mit viel Spielfreude angegangen. Wir haben 90 Minuten lang gezeigt, dass wir es nicht gewohnt sind, dass Cottbus aus der Arena etwas mitnimmt. Mir steht aber nicht zu zu sagen, ob wir jetzt besser Fußball spielen oder nicht."

Frage: "Die Spieler loben Sie und Ihre Partner Youri Mulder und Oliver Reck in den höchsten Tönen. Dass sie mit Ihnen auch in der kommenden Saison zusammenarbeiten wollen, kann Sie nicht verwundern, oder?"

Büskens: "Ich weiß nicht, wie oft ich es schon gesagt habe: Es interessiert mich wirklich nicht, was nach der Saison passiert. Ich konzentriere mich nur auf das nächste Spiel bei Bayern München. Ich freue mich auf die Allianz-Arena. Da war ich noch nie."

Frage: "Trotzdem: Viele Spieler blühen unter Ihrer Leitung regelrecht auf. Jermaine Jones spielt beispielsweise überragend, und Kevin Kuranyi hat im dritten Spiel zum dritten Mal getroffen ... "

Büskens: "Es ist richtig, dass sich Jermaine Woche für Woche für höhere Aufgaben empfiehlt. Kevin hat als tiefe Spitze sehr gut gespielt. Er arbeitet viel und wird dafür belohnt."

Frage: "Wie erklären Sie sich, dass die Fans nun sogar Orlando Engelaar feiern, der in den vergangenen Wochen regelmäßig ausgepfiffen wurde?"

Büskens: "Orlando wurde teilweise zum Sündenbock für eine nicht so gute Saison gemacht. Das ist uns zu einfach. Deshalb bringen wir ihn immer wieder, und diesmal hat er eine wunderschöne Vorarbeit zum 4:0 geleistet."