2009.04.18 Neuss : Cottbus-Spieler entschädigen Fans

Energie Cottbus wird den rund 600 Auswärtsfans die Karten für das Schalke-Spiel erstatten. Die Mannschaft wolle sich damit für ihre Leistung entschuldigen, so Manager Heidrich.

fri
Für Cottbus wird es immer enger im Abstiegskampf

In der sportlichen Krise geht Bundesligist Energie Cottbus ungewöhnliche Wege. Nach der enttäuschenden Vorstellung beim 0:4 auf Schalke werden die Profis des FC Energie allen nach Gelsenkirchen mitgereisten Fans das Eintrittsgeld zurückerstatten. Mit der Rückzahlung aus der Mannschaftskasse wollten sich die Lausitzer für den harmlosen Auftritt in der Veltins-Arena entschuldigen, teilte der Klub mit.

"Auf Schalke kann man sicher verlieren. Wir haben jedoch der individuellen Klasse des Gegners deutlich zu wenig Gegenwehr entgegengesetzt", sagte Manager Steffen Heidrich und fügte an: "Im Abstiegskampf kann nur bestehen, wer die Zweikämpfe annimmt. Das haben wir vollkommen vermissen lassen. Deshalb begrüße ich die entschuldigende Geste des Teams an seine Fans."

"Absteiger"-Rufe nach schwacher Leistung

Mehr als 600 Energie-Fans hatten am Freitagabend das 0:4 ihres Klubs auf Schalke miterlebt. Einzelheiten zur Rückzahlung des Eintrittsgeldes über seine Fanbeauftragten will der Verein in der kommenden Woche bekannt geben. Eintrittskarten für die Partie sollten in jedem Fall zum Nachweis aufbewahrt werden.

Direkt nach dem Spiel hatten die Energie-Fans auf die katastrophale Vorstellung ihres Teams geschockt reagiert. Etwa 150 von ihnen schickten in Gelsenkirchen die Spieler mit "Absteiger"-Rufen auf die Heimfahrt.