2009.05.01 Neuss : Schmadtke heißer Kandidat für Hannover

Jörg Schmadtke steht in Verhandlungen mit Hannover 96. Es gilt den vakanten Posten des Sportdirektors zu besetzen. "Wir führen derzeit viel versprechende Gespräche", so Schmadtke.

nse
Jörg Schmadtke könnte den vakanten Posten bei 96 übernehmen

Die Verhandlungen zwischen Bundesligist Hannover 96 und Jörg Schmadtke über den vakanten Posten des Sportdirektors gehen in die entscheidene Phase. "Wir führen derzeit viel versprechende Gespräche, und wenn sich das gute Gefühl verfestigt, könnte etwas daraus werden", sagte Schmadtke dem Sport-Informations-Dienst (SID).

Der Ex-Manager von Alemannia Aachen verfolgt das Spiel der Niedersachsen beim VfL Bochum am Freitagabend auf der Tribüne. "Wir sind in Gesprächen und werden in der nächsten oder übernächsten Woche eine Entscheidung bekannt geben", sagte Hannovers Präsident Martin Kind bei Premiere. Kind bestätigte zudem, dass man mit zwei Kandidaten über die Nachfolge von Christian Hochstätter spreche, ohne den Namen des Mitbewerbers zu nennen. Schmadtke hatte bereits mit 96-Trainer Dieter Hecking in Aachen zusammengearbeitet.

Jörg Schmadtke war am 21. Oktober 2008 als Sportdirektor bei Alemannia Aachen entlassen worden. Der ehemalige Bundesligaprofi hatte zuvor verkündet, seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag bei der Alemannia nicht verlängern zu wollen. Christian Hochstätter war von Hannover am 12. Januar dieses Jahres von seinen Aufgaben als Sportdirektor entbunden worden.