2009.05.02 Neuss : Auch ohne Steiner holt Chemnitz den Meistertitel

Der Chemnitzer AC hat sich auch ohne Matthias Steiner die deutsche Mannschafts-Meisterschaft gesichert. Der Olympiasieger musste aufgrund einer Leisten-OP Anfang April passen.

asc
Olympiasieger Matthias Steiner

Auch ohne Olympiasieger Matthias Steiner sind die Gewichtheber des Chemnitzer AC deutscher Mannschafts-Meister geworden. Die im Vorjahr knapp gegen Obrigheim gescheiterten Sachsen, die zuletzt 1997 deutscher Mannschaftsmeister waren, gewannen das Dreier-Finalturnier mit 954,8 Punkten. Zweiter wurde der TSC Berlin mit 846,4 Zählern vor Germania St. Ilgen (750,8).

Superschwergewichts-Olympiasieger Steiner, der sich nach einer Leisten-Operation seit Anfang April im Aufbautraining befindet, saß in Chemnitz unter den Zuschauern. Ursprünglich wollte er beim Finalturnier in heimischer Halle sein nationales Comeback geben, doch der deutsche Sportler des Jahres wurde Ende Januar durch die Leisten-Operation gestoppt. Ob der 140-kg-Koloss vor der WM im November in Südkorea noch Wettkämpfe bestreitet, ist derzeit offen.

Bester Einzelheber des Finals war der Pole Adrian Zielinski, der 180 Punkte für das Chemnitzer Team erzielte.