2009.05.03 Neuss : Heynckes: "Es macht auf jeden Fall sehr viel Spaß"

Nach seinem erfolgreichen Debüt als Interims-Trainer beim FC Bayern hat Jupp Heynckes eine erste kleine Bilanz gezogen. "Ich bin eigentlich recht zufrieden", sagte "Don Jupp".

chle1
Jupp Heynckes

Jupp Heynckes hat sich als Interims-Coach des FC Bayern München nach dem Heimsieg gegen Borussia Mönchengladbach (2:1) mit der Leistung seiner Mannschaft "recht zufrieden" gezeigt.

Frage: "Jupp Heynckes, wie fällt Ihr Fazit nach Ihrer Rückkehr auf die Trainerbank beim FC Bayern nach dem 2:1-Sieg gegen Ihre alte Liebe Borussia Mönchengladbach aus?"

Jupp Heynckes: "Ich bin eigentlich recht zufrieden. Man hat aber auch gesehen, dass es an vielen Dingen noch hakt."

Frage: "Zum Beispiel?"

Heynckes: "In den ersten 25 Minuten haben wir uns sehr gut bewegt und guten Kombinationsfußball gezeigt. Da war Spielfreude da und großer läuferischer Aufwand. Auch die defensive Ordnung hat mir sehr, sehr gut gefallen. Danach haben wir es nicht mehr verstanden, in den Rücken des Gegners zu kommen und unsere Chancen zu nutzen."

Frage: "Wie viel Ihrer Handschrift war denn schon zu sehen?"

Heynckes: "Ich sage nicht, dass bereits nach fünf Tagen meine Handschrift gleich zu sehen ist. Es gibt Dinge, die man auf jeden Fall verbessern muss - und auch kann: im Fußballspezifischen und im taktischen Bereich."

Frage: "Waren Sie vor dem Spiel nervös?"

Heynckes: "Ich habe im Fußball schon alles erlebt, aber dass ich eine Mannschaft vor dem 30. Spieltag übernehme, ist für mich ein Novum. Ich bin ein sachlich-nüchterner Mensch, aber ich habe auch Emotionen. Druck habe ich in meinem Alter aber keinen mehr, doch eine innere Anspannung war da. Aber wenn man gut vorbereitet ist, kann man draußen auch einigermaßen ruhig sein."

Frage: "Vom Team kommt viel Lob. Spüren Sie diesen Rückhalt?"

Heynckes: "Es macht auf jeden Fall sehr viel Spaß, mit dieser Mannschaft zu arbeiten. Ich merke, dass die Spieler mit viel Freude und Engagement, aber auch mit dem nötigen Ernst bei der Sache sind. Wir haben uns schon sehr viel erarbeitet in dieser Woche."

Frage: "Wie sehen Sie denn nun die Situation im Titelkampf?"

Heynckes: "Nach wie vor ist Wolfsburg Spitzenreiter und hat die besten Chancen, Meister zu werden. Unser Ziel muss die direkte Qualifikation für die Champions League sein. Das ist der Auftrag, den ich vom Vorstand bekommen habe. Ab Dienstag müssen wir wieder richtig gut arbeiten. Cottbus ist ein heißes Pflaster, da müssen wir uns schon steigern, um zu gewinnen."