2009.05.04 Neuss : Starker Nowitzki gegen Nuggets zu wenig

Dirk Nowitzki in Topform war für die Dallas Mavericks zu wenig: Im ersten Spiel der zweiten Play-off-Runde der NBA unterlagen die Texaner bei den Denver Nuggets mit 95:109.

bb
Schwerer Stand: Dirk Nowitzki (l.) wird von Chris Andersen bedrängt

Die Dallas Mavericks sind trotz einer starken Leistung von Superstar Dirk Nowitzki mit einer Niederlage in die zweite Runde der Play-offs in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA gestartet. Die Texaner unterlagen bei den Denver Nuggets im ersten Spiel der "best-of-seven"-Serie 95:109. Nowitzki war mit 28 Punkten und zehn Rebounds zwar bester Mann auf dem Parkett, konnte die Auftaktpleite aber nicht mehr abwenden. Spiel zwei findet in der Nacht zum Mittwoch erneut in Denver statt, wo die Nuggets zuletzt 14 Spiele in Folge gewannen. Danach haben die Mavericks zwei Mal Heimrecht.

Dallas Coach Rick Carlisle war nach der Niederlage mit der Leistung der Schiedsrichter nicht zufrieden. Sein Star Nowitzki wurde oft hart angegangen, bekam dafür aber wenig Freiwürfe zugesprochen. "Dirk wurde vor allem in der Luft sehr physisch verteidigt. Wir werden das genau beobachten und wenn wir eine Beschwerde einreichen wollen, werden wir das der Liga mitteilen", sagte Carlisle.

Starke Defensive der Nuggets macht den Unterschied

Mit der robusten Gangart und starken Defensive der Nuggets kamen die Mavericks nicht zurecht. 20 Ballverluste leisteten sich die Texaner, alleine acht davon gingen auf das Konto des so routinierten Spielmachers Jason Kidd. "In der Offensive waren wir gut, aber in der Defensive überragend", brachte Denvers Coach George Karl das Spiel auf den Punkt.

Die Nuggets hatten in ihrem Star Carmelo Anthony mit 23 Punkten und in Center Nene mit 24 Zählern ihre besten Werfer. Zudem gelangen der starken Abwehr 15 Steals und elf Blocks, sechs davon allein durch Chris Andersen.