2009.05.06 Neuss : Mavericks kassieren weitere Pleite gegen Denver

Gegen Angstgegner Denver Nuggets können Dirk Nowitzki und seine Mavericks in der NBA anscheinend nicht gewinnen. Im zweiten Play-off-Duell unterlag Dallas in Denver 105:117.

kop1
Dirk Nowitzki sitzt enttäuscht auf der Bank

Der deutsche Basketball-Star Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks sind in der zweiten Play-off-Runde der nordamerikanischen Profiliga NBA gegen Angstgegner Denver Nuggets mit 0:2 in Rückstand geraten. Im zweiten Spiel des Western-Conference-Halbfinales unterlagen die Texaner in Colorado mit 105:117.

Nowitzki war mit 35 Punkten zwar erneut erfolgreichster Spieler auf dem Parkett, doch konnte der Würzburger die sechste Pleite seines Teams im insgesamt sechsten Saisonduell mit den Nuggets damit nicht verhindern. Im dritten und vierten Spiel hat Dallas, das im dritten Viertel vorübergehend knapp geführt hatte, jeweils Heimrecht.

Trotz des gestiegenen Drucks sieht Nowitzki für die "Mavs" weiterhin Chancen auf den Sprung ins West-Finale. "In dieser Saison ist in dieser Liga alles möglich. Außerdem werde ich nie vergessen, wie wir in den Play-offs 2005 gegen die Houston Rockets die ersten beiden Heimspiele verloren und am Ende trotzdem noch in sieben Spielen gewonnen haben", sagte der Mavericks-Kapitän.

Statistisch allerdings sind die Aussichten für Dallas gegen die Nuggets, die ihren 15. Heimsieg in Serie feierten, eher schlecht. Außer den Mavericks vor vier Jahren gelang in der NBA-Geschichte nur 13 weitere Male einer Mannschaft das Kunststück, in den Play-offs nach einem 0:2-Rückstand noch die gesamte Serie für sich zu entscheiden.

Mavericks-Trainer Rick Carlisle hält den Einzug in die Runde der besten Vier dennoch weiterhin für möglich: "Natürlich hätten wir gerne zumindest ein Spiel in Denver gewonnen. Doch genau betrachtet ist nicht viel passiert. Wir müssen jetzt nur genauso unseren Heimvorteil nutzen wie die Nuggets es getan haben, dann sind wir weiter im Rennen."

Im Osten gewann Vorrunden-Primus Cleveland Cavaliers das Auftaktspiel des zweiten Halbfinals gegen die Atlanta Hawks 99:72. Der am Montag zum wertvollsten Spieler der Saison gekürte Superstar LeBron James war mit 34 Punkten Clevelands bester Werfer. Die Cavaliers sind nach ihrem fünften Sieg in Folge in den Play-offs weiter ungeschlagen.