2009.05.06 Neuss : Remis-Flut zum Start der U17-EM

Am ersten Spieltag der U17-EM in Deutschland haben Italien und Spanien (0:0), Frankreich und die Schweiz (1:1) sowie England und die Niederlande (0:0) jeweils remis gespielt.

cleu1
England und die Niederlande trennen sich 1:1

Mit drei Unentschieden hat die Endrunde um die U17-Europameisterschaft in Deutschland begonnen. Titelverteidiger Spanien trennte sich in Dessau von Italien 0:0, das zweite Spiel der Gruppe A endete in Markranstädt zwischen Frankreich und der Schweiz 1:1 (0:0). In der Gruppe B spielten in Gera England und die Niederlande ebenfalls 1:1 (0:1). Am Mittwochabend bestreitet Gastgeber Deutschland seinen Turnier-Auftakt in Erfurt gegen die Türkei.

Die teilweise drückend überlegenen Spanier (Europameister 2007 und 2008) ließen zahlreiche hochkarätige Einschussmöglichkeiten ungenutzt und scheiterten immer wieder am glänzenden italienischen Torwart Mattia Perin, der allein in der Schlussphase gleich dreimal rettete.

Der erste Treffer des Turnieres gelang dem Kapitän der Niederländer Oguzhan Özyakup bereits in der vierten Minute. Der reichte allerdings nicht zum Sieg, weil Luke Garbutt (69.) für die nach dem Wechsel dominierenden Engländer elf Minuten vor dem Ende ausglich. In der Schlussphase rettete Torwart Gerrit Jan ter Mate mit einer Glanzparade nach direktem Freistoß von Jonjo Shelvey den Niederländern wenigstens einen Punkt.

Im Duell zweier früherer U17-Europameister gingen die Schweizer (Champion 2002) in der 59. Minute durch einen Treffer ihres Torjägers Nassim Ben Khalifa in Führung. Der Kapitän von Frankreich (EM-Titelträger von 2004), Darnel Situ, glich in der 76. Minute mit einem fulminanten Volleyschuss aus.