2009.05.07 Neuss : Jelic erhält Freigabe von Cottbus

Branko Jelic erhält zum Saisonende die Freigabe von Energie Cottbus. Der 32-Jährige will wohl nach Australien in die Heimat seiner Frau zum Erstligisten Perth Glory wechseln.

alr
Branko Jelic köpft in Zukunft in Australien

Bundesligist Energie Cottbus hat "Bayern-Schreck" Branko Jelic die Freigabe zum Saisonende erteilt. Energie-Manager Steffen Heidrich erklärte vor dem Heimspiel am Samstag gegen Rekordmeister Bayern München (15.30 Uhr/live bei Premiere), gegen den Jelic in der Vorsaison beide Treffer zum Cottbuser 2:0-Sieg erzielt hatte, dass der 32 Jahre alte Stürmer die Lausitzer nach der Spielzeit ablösefrei verlassen darf.

Jelic hatte vor kurzem um seine Freigabe gebeten, um nach Australien, der Heimat seiner Frau, wechseln zu dürfen. Laut Heidrich steht Jelic, der zuletzt nur auf der Reservebank saß, vor einem Wechsel zum australischen Erstligisten Perth Glory.

Haarriss bei Rost ausgeschlossen

Gegen die Bayern wird Jelic aber ebenso zum Kader gehören wie Energie-Kapitän Timo Rost. Bei dem Mittelfeldspieler wurde bei einer Untersuchung zwar eine Entzündung der Knochenhaut im linken Mittelfuß diagnostiziert, der befürchtete Haarriss konnte jedoch ausgeschlossen werden. Der seit Wochen unter Schmerzen spielende Rost will deshalb auch gegen die Bayern auflaufen.

"Er hat einen unglaublichen Willen und wird wieder über die Schmerzgrenze hinausgehen", meinte der Cottbuser Trainer Bojan Prasnikar. Gegen die Bayern wird der slowenische Coach wieder auf die zuletzt pausierenden Cagdas und Ivica Iliev zurückgreifen können. "Es ist unglaublich schwer, aber es wird auch sehr schön, gegen die Bayern zu spielen", meinte Prasnikar.