2009.05.09 Neuss : Inter vor Scudetto, Ranieri vor dem Aus

Inter Mailand kann am 35. Spieltag durch einen Sieg gegen Chievo Verona und einer gleichzeitigen Niederlage des AC Mailand gegen Juventus Turin die vorzeitige Meisterschaft feiern.

ged
"Juves" Coach Claudio Ranieri hat einen schweren Stand

Sampdoria Genua und Reggina Calcio eröffnen heute (18.00 Uhr) den 35. Spieltag der Serie A. Der Tabellenletzte aus Reggina braucht dringend einen Sieg im Stadio Luigi Ferraris, um noch eine Chance auf den Klassenerhalt zu haben. In der zweiten Samstags-Partie treffen Lazio Rom und Udinese Calcio aufeinander (20.30 Uhr).

Inter kann Meisterschaft klar machen

Eine Pflichtaufgabe erwartet am Sonntag Inter Mailand bei Chievo Verona (15.00 Uhr). Bei einem Sieg und einer gleichzeitigen Niederlage des Lokalrivalen AC könnte die Mannschaft von Trainer Jose Mourinho die vorzeitige Meisterschaft feiern. Die "Nerazzurri" hätten dann zehn Punkte Vorsprung und wären bei drei noch ausstehenden Spielen nicht mehr einzuholen. Grund genug für den Titelverteidiger, mit voller Konzentration beim Aufsteiger zu Werke gehen.

Im Kampf um die UEFA-Cup-Plätze muss der AS Rom nach Sardinien zu Cagliari Calcio reisen, der US Palermo gastiert in der Toskana beim AC Siena. Die "Roma" steht nur einen Punkt vor den Sizilianern aus Palermo auf Rang sechs. Der AC Florenz empfängt Catania Calcio und will seinen vierten Tabellenplatz verteidigen, der zur Champions-League-Qualifikation berechtigt (alle 15.00 Uhr).

"Juve"-Coach Ranieri in der Kritik

Juventus Turins Coach Claudio Ranieri hat zum Abschluss des 35. Spieltags nicht viel zu gewinnen, wenn die "Alte Dame" auf den AC Mailand trifft (20.30 Uhr). Bei einem Sieg über die "Rossoneri" in San Siro macht sein Team den großen Rivalen Inter Mailand möglicherweise zum Meister, bei einer Niederlage wäre er wohl seinen Job an der Seitenlinie los. Die "Juve"-Fans, die Inter mehr als jedes andere Team in der Serie A verachten, werden also in jedem Fall enttäuscht sein. Unabhängig vom Ausgang des Spiels wird über Ranieris Zukunft beim Rekordmeister spekuliert, nachdem bereits die letzten fünf Partien nicht gewonnen werden konnten. Gegen Milan muss der Coach zudem auf Spielmacher Pavel Nedved und Abwehrspieler Olof Mellberg verzichten.

Der 35. Spieltag im Überblick:

Sampdoria Genua - Reggina Calcio (Sa, 18.00 Uhr); Lazio Rom - Udinese Calcio (20.30 Uhr); FC Turin - FC Bologna; Catania Calcio - FC Florenz; Atatalanta Bergamo - CFC Genua; AC Chievo Verona - Inter Mailand; AC Siena - US Palermo; Cagliari Calcio - AS Rom (alle So, 15.00 Uhr); AC Mailand - Juventus Turin (20.30 Uhr)