2009.05.11 Neuss : Dolderer fliegt in San Diego am Finale vorbei

Matthias Dolderer hat beim zweiten Stop des Red Bull Air Race die Finalteilnahme verpasst. In San Diego landete der Deutsche auf dem 13. Rang.

jsor2
Das Red Bull Air Race machte Station in San Diego

Der deutsche Kunstflug-Meister Matthias Dolderer hat beim zweiten Tour-Stopp des Red Bull Air Race in San Diego die angestrebte Finalteilnahme verpasst. Nach seinem elften Platz beim Auftaktrennen in Abu Dhabi belegte der Tannheimer in Südkalifornien den 13. Rang.

Dennoch war er nach Platz sechs im ersten Qualifikations-Flug und seinen Trainingsleistungen nicht unzufrieden. "Ich bin nicht meinem Stil entsprechend geflogen. Insgesamt haben mir die guten Resultate aus dem Training und dem ersten Qualifying gezeigt, dass ich mit ein wenig mehr Konstanz unter die ersten Zehn fliegen kann", erklärte Dollerer.

Der Franzose Nicolas Ivanoff untermauerte mit seinem Sieg nach Rang drei beim Auftaktrennen in Abu Dhabi seine Ambitionen auf den WM-Titel in der Formel 1 der Lüfte. Dabei profitierte der 41-Jährige auch vom Pech des österreichischen Favoriten Hannes Arch. Der Weltmeister und Sieger von Abu Dhabi kollidierte im Finale mit einem Pelikan und musste sich mit wegen eines faustgroßen Loches am Heck seines Flugzeugs mit Rang drei begnügen.