2009.05.13 Neuss : Aufatmen in Kiew und Polen - Trio muss bangen

Das UEFA-Exekutivkomitee hat vier polnische Städte sowie das ukrainische Kiew als Spielorte der EM 2012 akzeptiert. Donezk, Lemberg und Charkow erhielten eine letzte Frist.

cleu1
Michel Platini und die UEFA machen den Ukrainern Druck

Das Exekutivkomitee der Europäischen Fußball-Union (UEFA) hat bislang nur das ukrainische Kiew als Austragungsort von Spielen der Europameisterschaft 2012 bestätigt. Dagegen wurden vier polnische Spielstätten - Breslau, Posen, Danzig und Warschau - akzeptiert.

Den anderen ukrainischen Städten (Donezk sowie Lemberg und Charkow), die sich um die Austragung von EM-Begegnungen beworben hatten, wurde eine letzte Frist bis 30. November gesetzt. Dies wurde von UEFA-Präsident Michel Platini nach der zweitägigen Sitzung des UEFA-Exkos unter Teilnahme von DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger in Bukarest bekannt gegeben.