2009.05.14 Neuss : US-Kufencracks fordern DEB-Team zum WM-Auftakt

Im Auftaktspiel bei der Heim-WM 2010 auf Schalke tritt die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft gegen die USA an. 60.000 Karten sind für die Partie bereits verkauft.

jt
Deutschland trifft zum Auftakt auf die USA

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft bestreitet das Eröffnungsspiel bei der Heim-WM 2010 auf Schalke gegen die USA. Das gab der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) am Donnerstag bekannt, nachdem der Weltverband IIHF zugestimmt hatte. Die Amerikaner, zweimal Weltmeister und zweimal Olympiasieger, hatten bei der WM in der Schweiz vor einer Woche durch ein 2:3 gegen den späteren Champion Russland nur knapp das Endspiel verpasst.

Rekordmarke wird angepeilt

Für die Auftaktpartie am 7. Mai 2010 im Stadion des Fußball-Bundesligisten Schalke 04, bei der ein Zuschauer-Weltrekord aufgestellt werden soll, sind bereits 60.000 Karten verkauft. In der zweiten Verkaufsphase ab 22. Mai stehen weitere Tickets für das Eröffnungsspiel zur Verfügung. Insgesamt sollen 75.976 Besucher die Schalker Arena füllen. Für die bisherige Bestmarke sorgten 74.554 Zuschauer, die im Oktober 2001 die College-Partie zwischen den Uni-Teams von Michigan und Michigan State im Football Stadium von Lansing verfolgten.

Ihre weiteren Vorrundenspiele in der Gruppe D gegen Finnland und Dänemark trägt die DEB-Auswahl in Köln aus. Ebenfalls in der 18.500 Zuschauer fassenden Kölnarena spielt Weltmeister Russland in der Gruppe A mit Weißrussland, der Slowakei und Aufsteiger Kasachstan. Die Gruppen B mit Vizeweltmeister Kanada, der Schweiz, Lettland und Aufsteiger Italien sowie C mit Olympiasieger Schweden, Tschechien, Norwegen und Frankreich sind in der Mannheimer Arena (13.500) beheimatet.

Der Spielplan wird in Kürze verabschiedet. In der zweiten Verkaufsphase sind auch Vor-, Zwischen- und Finalrundenpakete verfügbar. Insgesamt sind bislang mehr als 70.000 Karten verkauft.