2009.05.16 Neuss : Abstieg der Stuttgarter Kickers besiegelt

Der Abstieg der Stuttgarter Kickers aus der 3. Liga ist besiegelt. Die Schwaben ließen die Rückzahlung von 200.000 Euro aus dem DFB-Kautionsfond verstreichen.

chle1
Die Kickers steigen ab

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat den Abstieg der Stuttgarter Kickers aus der 3. Liga besiegelt. Da die Schwaben, wie bereits am Donnerstag angekündigt, am Freitag die Frist zur Rückzahlung von 200.000 Euro aus dem Kautionsfond des DFB verstreichen ließen, trat automatisch der Abzug von drei Punkten für die laufende Spielzeit in Kraft. Bei acht Punkten Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz und nur noch zwei ausstehenden Spielen stehen die Kickers damit als erster Absteiger fest.

Trotz der ausstehenden Zahlung dürfen die Stuttgarter bei Erfüllung der Zulassungsvoraussetzungen in der kommenden Saison in der Regionalliga Süd spielen, wo sie einen Neuaufbau planen. Sollte der Klub aber bis zum 15. Mai 2010 das Geld nicht zurückzahlen, würde er für die Saison 2010/2011 auch die Spielberechtigung für die Regionalliga verlieren, erklärte der DFB. Die Kickers hatten aber schon angekündigt, sich dür die Option entschieden zu haben, die Summe in den kommenden fünf Jahren mit einer Verzinsung von fünf Prozent abstottern zu wollen.

Der Verein hatte mit dem Geld aus dem Fond in der laufenden Saison die Zahlung von Löhnen und Gehältern gewährleistet. Wenn man am Freitag noch eine realistische Chance auf den Klassenerhalt gesehen hätte, dann hätte man das Geld auch fristgerecht zurückgezahlt, hatte Kickers-Präsident Dirk Eichelbaum am Donnerstag erklärt. Aufgrund der sportlichen Aussichtslosigkeit nach der 1:4-Niederlage gegen den VfR Aalen am vorigen Dienstag hat der Verein nun auf die Zahlung verzichtet und damit den Punktabzug mit dem daraus resultierenden Abstieg in Kauf genommen.