2009.05.16 Neuss : Erster Matchball für "ManU"

Am vorletzten Spieltag der Premier League kann Manchester United mit einem Unentschieden gegen Arsenal London den dritten Meistertitel in Serie perfekt machen.

nka
Hat gute Laune: Alex Ferguson

Am 37. Spieltag der Premier League benötigt Manchester United nur noch einen Punkt gegen den FC Arsenal, um die dritte Meisterschaft in Serie einzufahren und mit Rekordmeister FC Liverpool (18 Titel) gleichzuziehen.

"ManU"-Coach Alex Ferguson, für den es der zehnte Erfolg mit Manchester in der Liga wäre, muss sich wenig Sorgen machen. Im Nachholspiel gegen Wigan Athletic zeigte sein Team Moral und drehte durch Tore von Carlos Tevez und Michael Carrick einen 0:1-Rückstand. Das Polster auf den ersten Verfolger Liverpool beträgt zurzeit sechs Punkte.

Fokus auf die Champions League

Bei einem vorzeitigen Erfolg könnte Manchester entspannt den letzten Spieltag gegen Hull City angehen, das noch mitten im Abstiegskampf steckt, und sich in Ruhe auf das Champions-League-Finale gegen den FC Barcelona am 27. Mai in Rom vorbereiten.

"Wir werden das Match wie jedes andere angehen und versuchen, es zu gewinnen. Wir wissen, wie gut sie sind, und wir werden eine gute Leistung zeigen müssen", so Ferguson vor dem Spiel. Sein Pendant auf der Gegenseite, Arsene Wenger, fordert von seinem Team eine Reaktion, nachdem es am letzten Spieltag mit 1:4 beim FC Chelsea unter die Räder gekommen war. Gut in Erinnerung dürfte auch noch die 1:4-Schlappe gegen "ManU" im Halbfinale der Champions League sein.

Arsenal gefordert

Auch Mikael Silvestre, der mit den "Gunners" auf seinen alten Arbeitgeber trifft, sieht das Spitzenspiel als Chance. "Das Samstagspiel bei ManU ist eine gute Möglichkeit, uns zu testen. Ob wir das Zeug zum Kämpfen haben und dazu, in der nächsten Saison an der Ligaspitze zu stehen." Zudem versucht der Verteidiger, seine Kollegen vor der Partie, für die es um Arsenal tabellentechnisch um nichts mehr geht, zu motivieren. "Alle Spieler müssen nun um ihre Plätze kämpfen und dem Chef zeigen, dass man hier gebraucht wird und den Willen hat, Arsenals Farben zu verteidigen."

Während die meisten Top-Plätze zwei Spieltage vor Schluss schon vergeben sind, bleibt es im Tabellenkeller spannend. Für die letzten beiden Teams, West Bromwich Albion und den FC Middlesbrough mit Robert Huth, wird es mit drei Punkten Rückstand auf das rettende Ufer langsam eng. West Brom trifft zudem auf den Zweiten FC Liverpool, der mit einem Sieg Chelsea weiter auf Distanz halten will. Hull City und Newcastle United, das nach dem 3:1 über Middlesbrough derzeit auf dem 17. Platz steht, stecken ebenfalls im Abstiegskampf. Auch der Sechzehnte Sunderland ist noch in Gefahr.

Der 37. Spieltag im Überblick:

Manchester United - FC Arsenal (Samstag, 13.45 Uhr), Bolton Wanderers - Hull City, FC Everton - West Ham United, FC Middlesbrough - Aston Villa, Newcastle United - FC Fulham, Stoke City - Wigan Athletic, Tottenham Hotspur - Manchester City (alle Samstag, 16 Uhr), West Bromwich Albion - FC Liverpool (Sonntag, 14.30 Uhr), FC Chelsea - Blackburn Rovers (Sonntag, 17 Uhr), FC Portsmouth - AFC Sunderland (Montag, 21 Uhr).