2009.05.17 Neuss : Brink/Reckermann holen Titel in Rom

Die Beachvolleyballer Julius Brink und Jonas Reckermann haben in Rom das Weltserien-Turnier gewonnen. Im Finale besiegten sie die Brasilianer Cunha/Pedro.

anr
Julius Brink

Das neu formierte Beachvolleyball-Team Julius Brink und Jonas Reckermann hat mit dem Sieg beim Weltserien-Turnier in Rom den bisher größten gemeinsamen Erfolg geschafft. Das Duo aus Leverkusen und Köln bezwang im Finale die Brasilianer Cunha/Pedro äußerst knapp mit 2:1 (28:26, 20:22, 15:13). Bereits im Halbfinale hatten die Deutschen die Athen-Olympiasieger Ricardo/Emanuel (Brasilien) mit 2:0 (21:12, 21:19) besiegt. Zuvor hatte das deutsche Topteam 2:0 (21:18, 21:18) gegen die Olympiavierten Geor/Gia (Georgien) triumphiert.

"Wir haben gegen eines der besten Teams aller Zeiten gewonnen. Es war eine grandiose Nacht", sagte Reckermann, der mit dem 17. Weltserien-Podiumsplatz seiner Karriere erfolgreichster deutscher Strandvolleyballer aller Zeiten ist, nach dem Halbfinale: "Es funktioniert einfach mit uns beiden."

Brink, WM-Dritter von 2005, hat mit anderen Partnern bereits sechs Siege bei Weltserienturnieren auf dem Konto. Ex-Europameister Reckermann holte ohne Brink zwei Turniersiege auf der World Tour. Das Team hatte sich vor dieser Saison neu zusammengefunden. David Klemperer/Eric Koreng (Hildesheim/Essen) und Jonathan Erdmann/Stefan Windscheif (Berlin) landeten auf dem geteilten siebten Platz. Klemperer/Koreng unterlagen gegen die Italiener Varnier/Nicolai 0:2, Erdmann/Windscheif verloren gegen Georg/Gia 0:2.