2009.05.21 Neuss : Erste Play-off-Pleite für Cleveland

Trotz eines überragenden LeBron James sind die Cleveland Cavaliers mit einer 106:107-Niederlage gegen die Orlando Magic in das Play-off-Halbfinale der NBA gestartet.

ged
Orlandos Rashard Lewis (l.) im Duell mit LeBron James

Trotz eines überragenden LeBron James sind die Cleveland Cavaliers mit einer überraschenden Niederlage in das Play-off-Halbfinale der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA gestartet. Beim 106:107 in der heimischen Quicken Loans Arena gegen die Orlando Magic reichten 49 Punkte des einmal mehr überragenden Superstars nicht, um die erste Play-off-Pleite der "Cavs" in dieser Saison zu verhindern. Für den Vorrundenprimus der Eastern Conference war es zudem die erst dritte Saisonpleite vor den eigenen Fans, aber schon die dritte Niederlage im vierten Vergleich mit Orlando.

In einem wahren Basketball-Krimi gingen die Gäste aus Orlando 10:06 Minuten vor dem Ende zum ersten Mal in Führung. Anthony Johnson traf mit einem Drei-Punkte-Wurf zur 85:84-Führung. 25 Sekunden vor Schluss hatte sich Cleveland durch drei Punkte von James, der kürzlich zum "wertvollsten Spieler" der Vorrunde ernannt wurde, eine 106:104-Führung zurückerobert. Doch Rashard Lewis drehte das Spiel mit einem "Dreier" 14 Sekunden vor der Schlusssirene noch einmal zugunsten der Gäste.

"Man muss 48 Minuten spielen", meinte Lewis nach seinem Coup in den Schlusssekunden. Orlando-Center Dwight Howard war mit 30 Punkten und 13 Rebounds erfolgreichster Gäste-Spieler, Matchwinner Lewis kam auf 22 Zähler. Das nächste Spiel findet am Freitag wiederum in Cleveland statt.