2009.05.22 Neuss : Stuttgarter Kickers vor Trennung von Trainer Kraft

Die Stuttgarter Kickers planen nach dem Abstieg aus der 3. Liga angeblich ohne den bisherigen Trainer Rainer Kraft. Als möglicher Nachfolger wird Michael Feichtenbeiner gehandelt.

phi
Kicker-Trainer Rainer Kraft hat wohl keine Zukunft bei den Stuttgartern

Der Traditionsverein Stuttgarter Kickers baut nach seinem Abstieg aus der 3. Liga offenbar nicht weiter auf Trainer Rainer Kraft. Kickers-Präsident Dirk Eichelbaum soll dem 46 Jahre alten Coach nach Informationen der Stuttgarter Zeitung am Donnerstag mitgeteilt haben, dass er in den Planungen für die kommende Saison keine Rolle mehr spiele. Pressesprecher Frank Pfauth sagte dazu dem Sport-Informations-Dienst (SID) am Freitag: "Mir liegen hierzu keine Informationen vom Präsidium vor."

Pfauth bestätigte allerdings, dass man versuchen werde, bis zum Wochenende eine Entscheidung in der Trainerfrage zu finden. Als möglicher Kandidat für die Nachfolge Krafts wird Michael Feichtenbeiner gehandelt, der bereits in der Saison 1999/2000 bei den Kickers auf der Bank saß. "Vom Konzept her würde er passen", sagte Eichelbaum.

Die Kickers stehen bereits seit vergangenem Freitag als Absteiger fest. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat den Schwaben drei Punkte abgezogen, da sie die Frist zur Rückzahlung von 200.000 Euro aus einem Kautionsfond verstreichen ließen. Bei zum damaligen Zeitpunkt acht Punkten Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz und nur noch zwei ausstehenden Spielen war der Abstieg damit besiegelt.