2009.05.22 Neuss : Williams nennt Trainingssiege "Aufplusterei"

Nico Rosberg hat beim ersten freien Training zum Großen Preis von Monaco die Bestzeit hingelegt. Sein Teamchef Frank Williams gibt darauf nicht viel und nennt es "Aufplusterei".

phi
Nico Rosberg und sein Teamchef Frank Williams (r.)

Nico Rosberg ist der Trainings-Weltmeister der Formel 1, ein Erfolg, auf den nicht mal sein Teamchef Sir Frank Williams viel gibt. "Das richtige Wort dafür ist wahrscheinlich Aufplusterei", meinte der 67-Jährige: "Das mag etwas übertrieben sein, aber die Formel 1 findet die Wahrheit ziemlich schnell heraus. Im Training kann man die Menschen täuschen, inklusive sich selbst. Im Rennen wird sich zeigen, wo man steht."

Rosberg erzielte in seiner Heimatstadt Monte Carlo mit relativ leerem Tank und damit leichtem Auto zum vierten Mal im sechsten Rennen die Trainingsbestzeit. In den Rennen stehen bisher nur ein sechster, ein siebter und ein achter Platz mit insgesamt 4,5 Punkten zu Buche.

In Monaco hofft der 23-Jährige auf den Durchbruch und einen Podestplatz. "Wir waren am Donnerstag sicher wieder leichter als andere. Daher waren wir auch wieder Erster", sagte er: "Aber ich habe das Gefühl, dass wir schneller sind als sonst. Ich hoffe, dass wir im Qualifying unter die besten Fünf kommen. Und im Rennen ist ein Podestplatz das Ziel."