2009.05.23 Neuss : 100.000 Fans feiern das "Fußball-Wunder"

100.000 fans haben den neuen deutschen Meister VfL Wolfsburg in der Innenstadt empfangen. "Es war bisher keine Station so schön wie die zwei Jahre in Wolfsburg", so Felix Magath.

anr
Partystimmung in Wolfsburg

Der VfL Wolfsburg ist nach dem Gewinn seiner ersten deutschen Meisterschaft in der Wolfsburger Innenstadt von knapp 100.000 Fans frenetisch gefeiert worden. Nach dem 5:1-Sieg gegen Werder Bremen fuhr das Team von Trainer Felix Magath in einem Cabrio-Autokorso am Samstagabend von der Arena zum Wolfsburger Rathaus. Zahlreiche Anhänger säumten dicht gedrängt die Straßen als der Zug, der von einem Wagen mit VfL-Kapitän Josue, der die Meisterschale trug, Coach Magath, Klub-Aufsichtsratschef Hans-Dieter Pötsch und VW-Vorstandsboss Martin Winterkorn angeführt wurde, sich seinen Weg ins Zentrum bahnte.

Im Rathaus trugen sich die "Wölfe" ins Goldene Buch der Stadt Wolfsburg ein und erhielten aus den Händen von Oberbürgermeister Rolf Schnellecke speziell angefertigte Ehrenmedaillen aus einer Bronze-Legierung. Anschließend präsentierte sich der frisch gebackene Titelträger mit der Meisterschale auf einer großen Bühne auf dem Rathausplatz seinen Fans.

"Sternstunde" für die Stadt

"Es ist ein Traum, hier zu stehen und mit euch die erste deutsche Meisterschaft des VfL zu feiern. Ich bin schon viele Jahre Trainer. Es war bisher aber keine Station so schön wie die zwei Jahre hier in Wolfsburg", sagte Felix Magath zu den Fans.

"Ein Fußball-Wunder ist wahr geworden. Einen solchen Triumph hat Wolsburg noch nie erlebt", meinte Oberbürgermeister Schnellecke. Es sei "eine wahre Sternstunde" für die Stadt.

Das Spiel gegen Werder hatten neben den 30.000 Fans in der ausverkauften Arena auch mehrere zehntausend Fans in der Innenstadt auf insgesamt sieben Leinwänden verfolgt. Im gesamten Stadtzentrum dauert die Open-Air-Party noch lange an.