2009.05.23 Neuss : Fortuna Düsseldorf schafft den Aufstieg

Durch einen 1:0-Sieg gegen die Reserve von Werder Bremen hat Fortuna Düsseldorf am 38. Spieltag der 3. Liga den Aufstieg geschafft. Marco Christ erzielte das entscheidende Tor.

pk
Düsseldorfs Hamza Cakir (r.) gegen Bremens Tobias Kempe

Fortuna Düsseldorf hat nach zehn Jahren Abstinenz die Rückkehr in die 2. Bundesliga geschafft. Der Traditionsklub bezwang vor der Rekordkulisse von 50.095 Zuschauern in der ausverkauften Arena Werder Bremen II 1:0 (1:0) und belegt mit 69 Punkten hinter dem bereits als Aufsteiger feststehenden Meister Union Berlin den zweiten Tabellenplatz. Das vielumjubelte Siegtor erzielte Marco Christ bereits in der 12. Minute.

Die Bremer spielen dagegen trotz der Niederlage auch in der nächsten Saison in der 3. Liga. Durch die Patzer der Konkurrenz sicherte sich das Team des ehemaligen Bundesliga-Profis Thomas Wolter den Klassenerhalt.

Schon von Beginn der Partie an unterstrichen die Gastgeber vor den begeisterten 50.095 Zuschauern - mehr sahen noch nie eine Drittligapartie - ihre Aufstiegsambitionen. Nach nur neun Sekunden scheiterte Sebastian Heidinger freistehend am Bremer Torwart Sebastian Mielitz. Nach der anschließenden Ecke schoss Andreas Lambertz nur knapp über das Tor. Zwar konnten sich die Gäste nach einigen Minuten befreien, doch erzielte Christ mit einer verunglückten Flanke nach zwölf Minuten das hochverdiente 1:0.

Die beste Chance zum Ausgleich hatten die Bremer direkt im Gegenzug, als Nicolas Feldhahn mit einem Volleyschuss aus kurzer Distanz nur die Latte des Düsseldorfer Tores traf. Im Anschluss verflachte die Partie zusehends und weitere Möglichkeiten blieben Mangelware. Lediglich der Düsseldorfer Ranisav Jovanovic (20.) hatte noch eine gute Chance zum 2:0.

Nach der Pause bot sich erneut das gleiche Bild: Die Fortuna versuchte den Vorsprung zu verwalten, Bremen zeigte sich im Angriff ohne die nötige Durchschlagskraft. In der 59. Minute hatte erneut Jovanovic die Vorentscheidung auf dem Fuß, doch sein Linksschuss strich knapp über das Tor.