2009.05.28 Neuss : "Fantabarca, Barcelona der Wunder"

Die internationale Presse hat den FC Barcelona nach dem souveränen Champions-League-Sieg mit Lob überschüttet. Für das unterlegene "ManU" gab es hingegen Häme und heftige Kritik.

anr
Barcelona: Ein "Kunstwerk"

Nach dem ungefährdeten 2:0-Sieg im Endspiel der Champions League gegen den englischen Meister Manchester United huldigt die internationale Presselandschaft der Zaubertruppe des FC Barcelona. "Diese Mannschaft ist ein Kunstwerk", schreibt die spanische Sporttageszeitung Marca. Die italienische Gazzetta dello Sport berichtet begeistert von "Fantabarca, Barcelona der Wunder".

Auch die englische Presse verneigt sich vor Barcelona mit den beiden Protagonisten Lionel Messi und Trainer Josep Guardiola. "Messi eroberte Rom dank einer taktischen Meisterleistung von Guardiola", meint das Boulevardblatt Sun.

Manchester überschütten die Schreiber mit böser Kritik. "United wurde nicht geschlagen, sondern verhauen. Zu Brei geprügelt, besinnungslos geschlagen, so verdroschen, dass der Schmerz und die Qual nie vergessen wird", schreibt der Daily Mirror.

Die internationalen Pressestimmen im Überblick:

Spanien

Marca (Madrid): "Diese Mannschaft ist ein Kunstwerk. Der ganze Planet verneigt sich vor der besten Mannschaft der Welt. Perfect Team! Dieses Barca ist eine der besten Mannschaften der Geschichte."

AS (Madrid): "Triple! Der spanische Fußball bestätigt seine Übermacht. Ja, die Perfektion existiert. Platz da für Leo Messi, den neuen König."

El Mundo Deportivo (Barcelona): "Die Kaiser von Europa. Die Ewige Stadt war die perfekte Bühne, um Barca als Kaiser von Europa zu krönen. König Messi berührt den Himmel von Rom."

Sport (Barcelona): "Der Traum vom Triple ist wahr geworden. Barca, Barca, Barca!!! Veni, Barca, vici. Dies ist eine legendäre Mannschaft. In 20 Jahren, in einem halben Jahrhundert, wird man immer noch von ihr sprechen."

Cadena Ser: "Barcelona ist ganz oben auf dem Olymp, danach kommt in Europa lange nichts."

Radio Marca: "Unglaublich, dieses Barca. Wir danken dem lieben Gott, dass wir so etwas erleben durften."

El Mundo: "Eine Mannschaft für die Geschichte. Ein legendärer Meister. Dieses Barca ist das Allergrößte!"

El Pais: "Barca erobert den Gipfel. Guardiolas Team krönt seine beste Saison und entthront Manchester mit elegantem Fußball."

England:

The Sun: "United wurde vom spanischen Giganten niedergemetzelt, Messi gewann das Duell gegen Ronaldo. Der kleine Messi hat Uniteds Champions-League-Traum zerstört - per Kopf! Messi eroberte Rom dank einer taktischen Meisterleistung von Guardiola. Daumen runter für Fergies Flops. Barca ließ United wie leblose Statuen an der Straße zum Olympia-Stadion aussehen. Heil dir, Xavi! Heil dir, kleiner Cäsar! Heil dir, Barcelona!"

The Times: "Ein niedergeschlagenes United verlässt Rom in Trümmern. Ronaldo und Co. werden auf schockierende Art bloßgestellt. Es war eines der einseitigsten Endspiele, an das man sich erinnern kann. Barcelona hat jede Diskussion um die derzeit beste Mannschaft der Welt sehr überzeugend beendet."

The Guardian: "United bricht ohne einen Kampf zusammen. Messi geht aus dem Zusammentreffen der Gladiatoren als Champion hervor. Messi, der in seiner Jugend noch Wachstumshormone benötigt hatte, gab United den Gnadenstoß. Und Fergusons Elend wird noch schlimmer, weil Ronaldo seine Zukunft im Unklaren lässt."

The Independent: "United steht der Mittelfeld-Herrschaft von Iniesta atemlos gegenüber. Barcelona Europas Champions zu nennen, wird ihnen nicht gerecht: Sie sind die Champions des Fußballs. Die Krone gehört Guardiola. Und die neutrale Fußball-Welt muss hoffen, dass das noch eine Weile so bleibt. Der englische Meister wurde nicht geschlagen, er wurde ausgezogen und deklassiert vom schönsten Team des Fußballs."

Daily Mail: "Erniedrigt! Der kleine Messi erhebt sich über das trostlose United. Nennt es einfach den Kopf Gottes! Barca verspottet Fergies Männer. Es gibt nur einen Klub, der sich derzeit zu Recht der beste der Welt nennen darf, und nur einen Spieler, der das Prädikat "der beste der Welt" verdient: Barcelona und Lionel Messi sind auf dem Gipfel. Manchester kommt da leider nicht mit."

Daily Mirror: "United wird von Barca deklassiert. Manchester hat verloren, und das auch verdient. United wurde nicht geschlagen, sondern verhauen. Zu Brei geprügelt, besinnungslos geschlagen, so verdroschen, dass der Schmerz und die Qual nie vergessen wird. Es tat beim bloßen Zuschauen weh. Und selbst Fergie konnte sich dem Schicksal dieses Mal nicht mehr in den Weg stellen."

Daily Telegraph: "Guardiola ist der neue "Special One". Er hat sicher genug getan, um Jose Mourinhos Krone zu erben. Die taktische Meisterleistung von Guardiola und Messis sensationelles Kopfballtor bringen den Katalanen den Sieg. United hat Messi das erlaubt, was er am besten kann: Abwehrreihen terrorisieren. Ronaldo macht die Taktik für die Niederlage verantwortlich."

Italien:

Gazzetta dello Sport: "Fantabarca, Barcelona der Wunder. Mit dem schnellen Spiel dominiert Barca das Mittelfeld - und das ist das Geheimnis seines Erfolges. Messi und Iniesta sind wahre Giganten. Nach dem 1:0 bleibt Guardiolas Mannschaft einzige Herrscherin des Spielfelds. Manchester ist im Vergleich zum vergangenen Jahr nicht wiederzuerkennen. Die "Roten Teufel" sind zu Engeln geworden, die schon zu Spielbeginn zu gutmütig sind, um die Gegner zu besiegen."

Corriere dello Sport: "Messi ist Europas König. Barcelona-Show in Rom. Guardiola schreibt Geschichte und widmet Italien und Maldini seinen Sieg. Jeder träumt von einer Mannschaft wie Barcelona. Es gibt in Europa keine schönere und stärkere Mannschaft, sie ist Europas Star. In Barcelonas Triumph findet man die perfekt Synthese aus taktischer Organisation, Show und Macht. Mit diesem Pokal beschließt Guardiola eine phantastische Saison, in der Barca auf allen Ebenen dominiert hat. Ein Rekord für das Guinnesbuch."

Tuttosport: "EuroBarca siegt in Rom. Barcelona ist eine wahre Legende. Das schöne Spiel und die Leichtigkeit haben gesiegt. Der Gladiator Cristiano Ronaldo wird von dem kleinen Blaugrana besiegt, der mit seiner Taktik und seiner Geschwindigkeit Manchester United wie noch nie unter Druck setzte."

La Repubblica: "Das Barcelona der jungen Talente versenkt die Legende Manchester. Barcelona war zwar nicht der Favorit, hat aber deutlich gewonnen. Der Debütant Guardiola siegt gegen den Guru des europäischen Fußballs. Barcelona hat gewonnen, weil es das Offensivspiel des Rivalen vollkommen ausgeschaltet hat."

Corriere della Sera: "Barcelona ist Europas König. Die Katalanen haben das Feld mit einer Domäne, einer Leichtigkeit und einer Freude bespielt, die man in dem katastrophalen italienischen Fußball mit zu viel Taktik nicht mehr sieht. Am Ende siegt Guardiola auch im Stil, in dem er die Champions League Paolo Maldini widmet."