2009.05.28 Neuss : Westermann und Friedrich gegen China fraglich

Die beiden Innenverteidiger Heiko Westermann und Arne Friedrich sind vor dem Länderspiel am Freitag gegen China fraglich. Beide fehlten verletzungsbedingt beim Abschlusstraining.

chle1
Einsatz ungewiss: Arne Friedrich

Bundestrainer Joachim Löw bangt vor dem Länderspiel am Freitag (14.00 Uhr MESZ/live in der ARD) in Shanghai gegen China um den Einsatz seiner beiden Innenverteidiger Arne Friedrich und Heiko Westermann. Beide fehlten am Donnerstagabend (Ortszeit) beim Abschlusstraining der deutschen Nationalmannschaft im Shanghai Stadium verletzungsbedingt.

Mittelfeldspieler Bastian Schweinsteiger musste die Einheit wegen Rückenproblemen abbrechen. Nach Auskunft der medizinischen Abteilung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) handele es sich aber um eine reine Vorsichtsmaßnahme, der Einsatz Schweinsteigers am Freitag soll nicht gefährdet sein.

Der Berliner Friedrich konnte an der öffentlichen Einheit, die rund 1000 chinesische Fans verfolgten, wegen Schmerzen an seinem im April operierten linken Knie nicht teilnehmen. Der 64-malige Nationalspieler, der am Freitag 30 Jahre alt wird, musste im Hotel behandelt werden. Sein Einsatz ist laut DFB-Mannschaftsarzt Josef Schmitt fraglich und soll sich erst kurzfristig entscheiden.

Westermann hatte am Mittwoch im Training einen Schlag auf die rechte Ferse erhalten. Er absolvierte im Mannschaftshotel ein Regenerations-Training. Ob der Schalker spielen kann, ist jedoch auch noch offen.