2009.05.29 Neuss : Ribery weiter bei Real auf dem Zettel

Laut spanischen und englischen Medienberichten hat Real Madrid die besten Chancen im Werben um den französischen Bayern-Star Franck Ribery.

cleu1
Objekt der Begierde: Franck Ribery

Der angeblich wechselwillige Starspieler Franck Ribery vom Rekordmeister Bayern München beherrscht weiter die Schlagzeilen der englischen und spanischen Sportpresse. Neuesten Sepkulationen zufolge soll nun nicht mehr der FC Chelsea, sondern doch wieder Spaniens Rekordmeister Real Madrid der Favorit auf eine baldige Verpflichtung des 26-Jährigen sein.

Wie die Tageszeitungen The Times und The Independent erfahren haben wollen, ist der Wechsel von Ribery für rund 46 Millionen Euro zu den Königlichen so gut wie perfekt. Der Independent hatte wie das Boulevardblatt The Sun allerdings am Donnerstag bereits von einem bevorstehenden Transfer Riberys für 50 Millionen Euro nach Chelsea zum Klub von Michael Ballack berichtet.

Die Münchner lehnen einen Verkauf des französischen Dribblers weiterhin ab. Anderslautende Berichte werden als "Ente" oder sogar als "absolute Ente" bezeichnet. Manager Uli Hoeneß betonte erneut: "Wenn ich immer lese, 30, 40, 50 Millionen - da nehmen wir nicht mal den Telefonhörer ab." Englands Meister Manchester United soll sogar schon die Rekordsumme von 70 Millionen Euro geboten haben. SID mm tl 291519 mai 09