2009.06.03 Neuss : Herthas Favre beim HSV im Gespräch

Hertha-Trainer Lucien Favre gilt als Anwärter auf die Nachfolge von Martin Jol als Trainer des Hamburger SV. Der Schweizer steht in Berlin noch bis 2011 unter Vertrag.

ged
Lucien Favre ist in Hamburg im Gespräch

Auf der Suche nach einem Nachfolger für Trainer Martin Jol ist nach übereinstimmenden Medienberichten Lucien Favre in den Fokus der Verantwortlichen beim Bundesligisten Hamburger SV gerückt. Der Schweizer Trainer vom Ligakontrahenten Hertha BSC hatte sich zuletzt in mehreren Interviews enttäuscht über die finanziellen Möglichkeiten beim Hauptstadtklub geäußert, bei dem er noch bis 2011 unter Vertrag steht.

Neben Bruno Labbadia, über dessen Zukunft bei Bayer Leverkusen noch keine Entscheidung gefallen ist, und dem ehemaligen Schalker Mirko Slomka hatten die HSV-Bosse stets von einem ausländischen Trainer als drittem Kandidaten gesprochen.

Favre, der Berlin als Tabellenvierter der Bundesliga in die Europa League geführt hatte, muss in der kommenden Saison mit einem um fünf Millionen Euro gekürzten Spieleretat von 28 Millionen Euro auskommen, außerdem verliert Hertha seine beiden Top-Stürmer Marko Pantelic und Andrej Woronin.