2009.06.06 Neuss : Deutsche Hockey-Männer setzen Siegeszug fort

Das deutsche Hockey-Nationalteam bleibt beim Vier-Nationen-Turnier in Hamburg auf der Siegerstraße. Durch ein 5:3 über die Niederlande behält der Olympiasieger die Tabellenspitze.

bto
Tobias Hauke behauptet den Ball

Hockey-Olympiasieger Deutschland hat beim Vier-Nationen-Turnier in Hamburg den Erzrivalen Niederlande mit 5:3 (1:1) bezwungen und damit nach einer erneut starken Leistung vor der Europameisterschaft in Amsterdam (22. bis 30. August) einen wichtigen Prestigeerfolg gelandet. Nach dem zweiten Sieg im zweiten Spiel behauptete die Auswahl von Bundestrainer Markus Weise auch die Tabellenführung. Im abschließenden Match am Sonntag (14.30 Uhr) gegen das ebenfalls ungeschlagene Australien genügt ein Unentschieden, um das Traditionsturnier erneut zu gewinnen.

Christopher Wesley (32.), Philipp Zeller (48.), Matthias Witthaus (58.), Christopher Zeller (59., Siebenmeter) sowie Florian Woesch (68.) trafen für den Weltmeister und Olympiasieger, der nach einer klaren Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit vollkommen verdient gewann. Jeroen Hertzberger (30.) und Ronald Brouwer (41.) hatten den Europameister zweimal in Führung gebracht. Teun de Nooijer (70.) konnte in der Schlussminute verkürzen.

Australien schlug in seinem zweiten Match am Samstag England mit 5:2 (2:0). Zum Auftakt am Donnerstag hatte sich Deutschland bereits mit 6:0 gegen England durchgesetzt, die "Aussies" bezwangen die Niederlande 3:2.

Härtetest vor der Europameisterschaft

Das Turnier, an dem in Weltmeister und Olympiasieger Deutschland, den Niederlanden und Australien drei der vier weltbesten Mannschaften teilnehmen, ist für das deutsche Team ein erster Härtetest vor der Europameisterschaft.

Nach dem Triumph von Peking ist die Mannschaft nach dem Rücktritt einiger Leistungsträger teilweise im Neuaufbau, Weise kann in Hamburg allerdings neun Goldmedaillengewinner aufbieten, so viele wie seit dem Olympiasieg nicht mehr.