2009.06.11 Neuss : Freiburger Toprak Monate außer Gefecht

Nach seinem Kart-Unfall wird Ömer Toprak in einer Spezialklinik behandelt. "Es wird Monate dauern, bis er wieder auf die Beine kommt", sagte Freiburgs Präsident Achim Stocker.

kop1
Ömer Toprak wird in einer Spezialklinik behandelt

Junioren-Nationalspieler Ömer Toprak vom Bundesligisten SC Freiburg befindet sich nach seinem schweren Unfall auf einer Kartbahn in einer Spezialklinik, schwebt aber nicht in Lebensgefahr. "Das ist ganz tragisch für den Jungen und ein schwerer Schlag für uns", sagte SC-Präsident Achim Stocker der "Welt" (Freitagsausgabe). Junioren-Nationaltrainer Horst Hrubesch sprach von einem "Schock für uns alle".

Der Unfall von Toprak ereignete sich am Dienstagabend auf einer Kartbahn in Umkirch in der Nähe von Freiburg. Der 19-Jährige soll mit seinem Kart auf ein vor ihm fahrendes Fahrzeug geprallt sein. Dabei explodierte dessen Tank. Toprak erlitt schwere Verbrennungen, vor allem an den Beinen. Zurzeit liegt der Nachwuchsprofi in einer Spezialklinik in Tübingen, in der Hauttransplantationen vorgenommen werden.

"Es wird Monate dauern, bis er wieder auf die Beine kommt", sagte Stocker. Eigentlich sollte Toprak im September für die deutsche U20-Auswahl bei der WM in Ägypten auflaufen. "Wir alle hoffen, dass Ömer wieder gesund wird und auf die Beine kommt", sagte Hrubesch, der zurzeit das U21-Team des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) auf die EM in Schweden vorbereitet.