2009.06.12 Neuss : Sarrazin startet in Le Mans erneut von Platz eins

Der Peugeot-Pilot Stephane Sarrazin hat sich beim 24-Stunden-Rennen in Le Mans zum dritten Mal in Folge die Pole Position gesichert. Allan McNish startet im Audi von Platz zwei.

us
Stephane Sarrazin in seinem Peugeot

Peugeot hat sich im Duell der Diesel-Giganten gegen Audi erneut die Pole Position für das 24-Stunden-Rennen in Le Mans gesichert. Die 77. Auflage des berühmtesten Langstreckenrennens der Welt wird am Samstag (15.00 Uhr MESZ) von Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo gestartet.

Exakt zwölf Minuten vor Mitternacht fuhr der frühere Formel-1-Pilot Stephane Sarrazin am Donnerstagabend im Peugeot 908 HDi eine Zeit von 3:22,888 Minuten und verdrängte damit den Schotten Allan McNish (3:23,650) im Audi R15 TDI vom besten Startplatz.

Noch kein Sieg für Sarrazin

Für Sarrazin und Peugeot ist die Pole allerdings eher ein schlechtes Omen, denn auch 2007 und 2008 hatte der Franzose, der noch von seinen Landsleuten Sebastien Bourdais und Franck Montagny unterstützt wird, im Zeittraining die schnellste Runde gefahren. Den prestigeträchtigen Sieg hat aber jeweils der große Rivale Audi gefeiert.

Die Ingolstädter um Rekordsieger Tom Kristensen (Dänemark), der neben McNish und dem Italiener Rinaldo Capello das Auto mit der Startnummer 1 pilotiert, peilen den sechsten Triumph in Folge und den neunten insgesamt in den vergangenen zwölf Jahren an.

Offizieller Peugeot-Protest

Unterdessen hat Peugeot die angekündigte Berufung gegen einen abgewiesenen Protest gegen Audi offiziell und schriftlich bei den Sportkommissaren eingereicht. Peugeot-Sportdirektor Olivier Quesnel kündigte zudem an, den Fall vom Automobil-Weltverband FIA klären lassen zu wollen. Dazu benötigen die Franzosen aber die Zustimmung der beiden Audi-Werksteams sowie der nationalen Motorsportverbände FFSA (Frankreich) und DMSB (Deutschland). Damit ist aber nach SID-Informationen nicht zu rechnen.