2009.06.20 Neuss : Vogts erhält Angebot von Trabzonspor

Berti Vogts hat ein Angebot vom türkischen Erstligisten Trabzonspor erhalten. Der Trainer will aber seinen Vertrag bei der Nationalmannschaft Aserbaidschans erfüllen.

bto
Berti Vogts will Türkei-Job widerstehen

Der türkische Erstligist Trabzonspor hat Berti Vogts ein lukratives Angebot gemacht, dessen aktueller Arbeitgeber Aserbaidschan will den Vertrag des früheren Bundestrainers allerdings sogar noch verlängern. "Das Angebot ehrt mich, aber ich habe einen Vertrag mit Aserbaidschan", sagte Vogts zu der Offerte der Türken, die ihm angeblich eine Million Euro netto pro Jahr zahlen wollten.

Ein Modell wie bei Guus Hiddink, der einige Zeit neben seinem Job als Nationaltrainer in Russland auch den FC Chelsea betreute, lehnt der Fußball-Verband von Aserbaidschan ab. "Ein doppelter Trainerjob ist nicht in unserem Interesse", sagte Generalsekretär Elchan Mammadow: "Berti Vogts leistet hier so gute Arbeit, dass wir mit ihm verlängern wollen."

Gespräche über eine Vertragsverlängerung soll es nach den beiden WM-Qualifikationsspielen gegen Deutschland am 12. August in Baku und am 9. September in Hannover geben, kündigte Mammadow an: "Ich gehe davon aus, dass wir uns auf einen neuen Zwei-Jahre-Vertrag einigen." Vogts hatte seinen Posten im Kaukasus im April 2008 angetreten, sein Vertrag läuft bis Dezember dieses Jahres.