2009.06.25 Neuss : "Shaq" wechselt nach Cleveland

Star-Center Shaquille O'Neal wird zukünftig Seite an Seite mit "MVP" LeBron James für die Cleveland Cavaliers spielen. Die "Cavs" haben den spektakulären Deal bereits bestätigt.

ged
Shaquille O'Neal

Der spektakuläre Wechsel von Basketball-Superstar Shaquille O'Neal in der nordamerikanischen Profiliga NBA ist perfekt. Am Donnerstagabend bestätigten die Phoenix Suns und O'Neals neuer Klub Cleveland Cavaliers den Transfer des 37-Jährigen. Somit gehen der viermalige NBA-Champion O'Neal und Clevelands "MVP" LeBron James ab der kommenden Saison gemeinsam auf Korbjagd.

Im Tausch für den 15-maligen All-Star-Center wechseln die beiden Cavaliers-Spieler Ben Wallace und Sasha Pavlovic von Cleveland nach Phoenix, außerdem wurde eine Ablöse in nicht genannter Höhe fällig. O'Neals Verdienst bei den Cavaliers soll 20 Millionen Dollar pro Saison betragen.

O'Neal war im Februar 2008 von Miami Heat nach Phoenix gewechselt. Trotz der Einsätze des 2,16-m-Hünen mit der Schuhgröße 61 verpassten die Suns in der abgelaufenen Saison erstmals seit 2004 die Play-offs.

Als "First Pick" zu den Orlando Magic

"Shaq Attack" begann seine NBA-Karriere 1992 als sogenannter "First Pick" des damaligen Außenseiters Orlando Magic. Nach seinem Wechsel zu den Los Angeles Lakers 1996 führte O'Neal die Kalifornier zwischen 2000 und 2002 zu drei Titelgewinnen nacheinander und gewann 2000 auch die Wahl zum "wertvollsten NBA-Spieler" (MVP).

Auch bei den drei Lakers-Finaltriumphen erhielt der Center die MVP-Auszeichnung. 2004 heuerte O'Neal in Miami an, avancierte in Florida ein Jahr später durch einen Fünf-Jahres-Vertrag für 100 Millionen Dollar zum bestbezahlten Basketballer der Welt und gewann 2006 mit Miami seine vierte NBA-Meisterschaft.

In der zurückliegenden Spielzeit allerdings verbuchte O'Neal in seinen 75 Spielen mit durchschnittlich 17,8 Punkten die viertschwächste Ausbeute seiner 19-jährigen NBA-Karriere. Sein persönlicher Rekord von 29,3 Zählern pro Match hatte der Topstar in den Spielzeiten 1992/93 und 1993/94 im Trikot der Magics aufgestellt.

Cleveland erhofft sich von O'Neals Verpflichtung seinen ersten NBA-Titel. In der vergangenen Saison hatten die Cavaliers ihre Favoritenstellung als Vorrunden-Primus mit 66:16 Siegen zunächst noch bestätigt, waren jedoch in den Play-off-Halbfinals an Orlando gescheitert.