2009.06.27 Neuss : Matthäus doch nicht zu Fehervar

Lothar Matthäus wird doch nicht neuer Trainer beim ungarischen Erstligisten FC Fehervar. Nach Angaben des Klubs sind die Verhandlungen aus nicht genannten Gründen gescheitert.

lhi
Weiter auf Jobsuche: Lothar Matthäus

Ein Engagement des deutschen Rekord-Nationalspielers Lothar Matthäus beim ungarischen Erstligisten FC Fehervar wird es nicht geben. "Die Verhandlungen haben nicht gefruchtet", hieß es in einem Statement des Klubs am Samstag. "Beide Parteien haben vereinbart, über die Gründe des Scheiterns der Verhandlungen Stillschweigen zu vereinbaren. Deshalb gibt es auch keine weiteren Informationen", teilte der Klub weiter mit.

Vor Wochenfrist hatte es noch geheißen, dass den Anwälten des deutschen Weltmeisters von 1990 die Vertragsentwürfe vom Verein vorgelegt worden seien. Matthäus hatte dem SID am Rande der Schwergewichts-WM zwischen Wladimir Klitschko und Ruslan Chagaev erklärt, dass es in den Verhandlungen um eine Trainertätigkeit gehe.

Der 48-Jährige hatte Berichten zufolge auch das Trainingsgelände in Felcsut in Augenschein genommen. "Das Trainingszentrum ist fantastisch. Etwas Vergleichbares habe ich in Ungarn noch nicht gesehen", wurde Matthäus zitiert: "Ich habe auf der Welt nur wenige Anlagen gesehen, die mit dieser Schritt halten können."