2009.06.28 Neuss : Laporta: "stratosphärisches" Angebot für Eto'o

Nach Angaben von Präsident Joan Laporta hat der FC Barcelona ein Mega-Angebot für Samuel Eto'o vorliegen. Es werde schwer für den Stürmer, "der Verlockung zu widerstehen".

us
Scheinbar im Visier der Engländer: Samuel Eto'o

Glaubt man Präsident Joan Laporta vom Champions-League-Sieger FC Barcelona, dann könnte Samuel Eto'o bald der bestbezahlte Fußballer der Welt werden. Dem "Barca"-Stürmer aus Kamerun soll nach Angaben Laportas ein "stratosphärisches" Angebot vorliegen, vermutlich vom englischen Premier-League-Klub Manchester City.

"Es wird schwer für Eto'o, dieses enorme Angebot abzulehnen. Ich glaube, er will bei uns bleiben, aber es ist sehr schwierig, so einer Verlockung zu widerstehen", erklärte Laporta dem Radiosender iCat FM. Barcelona und Eto'o hatten sich bislang nicht über eine Verlängerung seines 2010 auslaufenden Vertrages einigen können.

"ManCity" hat für die nächste Saison bereits den früheren Münchner Bundesligaprofi Roque Santa Cruz und Nationalspieler Gareth Barry verpflichtet. Nach seinem jüngsten Rekordwechsel von Manchester United zu Real Madrid für 94 Millionen Euro gilt der Portugiese Cristiano Ronaldo mit einem jährlichen Salär von bis zu 13 Millionen Euro als bestbezahlter Fußballer der Welt.