2009.07.08 Neuss : Horner: "Nichts ist unmöglich"

Laut Red-Bull-Teamchef Christian Horner hat Sebastian Vettel alle Anlagen eines Weltmeisters. Der Brite spricht im Interview mit dem SID über seine Erwartungen für den Nürburgring.

bod
Christian Horner und sein Schützling Sebastian Vettel

Formel-1-Shootingstar Sebastian Vettel gibt seinem Red-Bull-Rennstall im bisherigen Saisonverlauf allen Grund zur Freude. Teamchef Christian Horner hat sogar den WM-Titel für dieses Jahr noch nicht abgeschrieben. Im Gespräch mit dem Sport-Informations-Dienst (SID) lobt er Vettel in höchsten Tönen.

SID: "Bernie Ecclestone hat vor Saisonbeginn gesagt, Sebastian Vettel sei für ihn ein kommender Weltmeister. Stimmen Sie ihm zu?"

Christian Horner: "Ich denke, dass Sebastian alle Anlagen eines zukünftigen Weltmeisters hat. In so jungem Alter und so früh in seiner Karriere hat er schon sehr viel erreicht. Und ich bin sicher, dass er sich noch weiterentwickelt und verbessert."

SID: "Zukünftiger Weltmeister - könnte das auch heißen: Weltmeister 2009?"

Horner: "Nichts ist unmöglich. Er wird auf jeden Fall hart arbeiten, um zu versuchen, Jenson noch einzufangen. Es ist ein großer Rückstand, den wir aufholen müssen. Aber noch einmal: Nichts ist unmöglich. Und mit mehr Sonntagen wie in Silverstone - warum nicht?"

SID: "In Silverstone schien es, als ob Sie sich einen kleinen Vorsprung gegenüber Brawn erarbeitet hätten. Erwarten Sie ein ähnliches Bild auf dem Nürburgring?"

Horner: "Das wird sicher ein interessantes Rennen für uns. Ich hoffe, wir können den Kampf gegen das Brawn-Team fortsetzen. Es ist Sebastians Heimrennen, ein wichtiges Rennen. Wir werden unser Bestes geben, um die Leistung von Silverstone zu wiederholen."

SID: "Gibt es weitere Verbesserungen am Auto?"

Horner: "Einige Kleinigkeiten, nichts Großes. Kein so weitreichendes Paket wie vor Silverstone."

SID: "Das Rennen ist Sebastians Heimspiel. Glauben Sie, dass er ganz besonders motiviert sein wird?"

Horner: "Sebastian ist bei jedem Rennen motiviert, sodass ich nicht glaube, dass seine Motivation noch einmal größer sein wird. Aber natürlich wird er viel Unterstützung haben, was sicher hilft."

SID: "Es könnte aber auch passieren, dass das Interesse an ihm beim Heimspiel zu groß wird. Gibt es Pläne, ihn vielleicht ein bisschen von den Fans abzuschotten? Oder ist er so cool, dass ihn das nicht ablenkt?"

Horner: "Er ist wirklich ein cooler Typ. Daher denke ich, dass das Wochenende ganz normal ablaufen wird."

SID: "Was sind Ihrer Meinung nach Vettels Stärken?"

Horner: "Er hat außergewöhnliche natürliche Fähigkeiten, er ist hochintelligent und er hat noch genügend Kapazität, um über das Auto und die Entwicklung des Rennens nachzudenken, obwohl er absolut am Limit fährt. Sebastian ist ein absolut kompletter Fahrer. "

SID: "Sebastian selbst trauert den verpassten Punkten beim Saisonauftakt in Melbourne, als er kurz vor Rennende einen Unfall mit Robert Kubica hatte, nicht mehr nach. Wie ist das bei Ihnen? Ärgern Sie sich im Nachhinein noch?"

Horner: "Nein, man darf nicht zurückschauen. Man muss nach vorne blicken. Wir sind im Team immer auf das nächste Rennen fokussiert."