2009.07.12 Neuss : Fortuna hofft auf Finanzspritze

Zweitligist Fortuna Düsseldorf erhält möglicherweise eine Anschubfinanzierung in Millionenhöhe. Das Geld soll von einer Gruppe um den ehemaligen Düsseldorfer Sparkassenchef kommen.

pk
Die Fortuna hofft auf Millionen

Fortuna Düsseldorf darf sich nach dem Aufstieg in die 2. Bundesliga Hoffnungen auf eine Millionen-Spritze machen. Eine Gruppe um den ehemaligen Düsseldorfer Sparkassenchef Hans Schwarz will in Verbindung mit dem Sportrechtevermarkter Sportfive dem Klub "mehrere Millionen Euro" bringen. Das berichtet die Rheinische Post.

Nach Informationen des Express kann diese Partnerschaft allerdings nicht geschlossen werden, da Fortuna sich bereits für den Vermarkter Infront, der Firma von Günter Netzer, entschieden habe. "Durch eine Voranzahlung wären wir zehn Jahre gebunden. Nur um die Mannschaft kurzfristig zu verstärken, begebe ich mich nicht in eine zehnjährige Abhängigkeit. Das tue ich dem Verein nicht an", sagte Aufsichtsrats-Boss Dirk Kall zu den Gerüchten über eine künftige Zusammenarbeit mit Sportfive, die nach seinen Angaben vom Kontrollgremium des Aufsteigers bereits verworfen wurde.

Die Partnerschaft mit Infront soll angeblich noch in dieser Woche besiegelt werden und zunächst über ein Jahr gehen. "Wenn wir die zweite Liga halten, haben wir nach einem Jahr dann eine neue Verhandlungsposition", sagte Kall dem Express.