2009.07.13 Neuss : Brasilien qualifiziert sich für Weltliga-Endrunde

Zwei sichere Auswärtssiege in Venezuela haben Brasiliens Volleyballer den Einzug in die Weltliga-Endrunde beschert. Der amtierende Weltmeister ist damit nicht mehr einzuholen.

cleu1
Weltmeister Brasilien (rechts: Dante Amaral und Gustavo Endres) siegte gegen Venezuela

Durch zwei sichere 3:0-Auswärtssiege in Venezuela hat Volleyball-Weltmeister Brasilien als erste Mannschaft nach Gastgeber Serbien das Weltliga-Finalturnier in Belgrad (22. bis 26. Juli) erreicht. In der Gruppe D haben die Südamerikaner zehn Punkte Vorsprung vor Finnland und sind an den letzten beiden Spieltagen der Vorrunde in der mit 20 Millionen Euro dotierten Spielserie nicht mehr von der Tabellenspitze zu verdrängen.

Überraschend stark präsentierten sich erneut die vom Italiener Mauro Berruto trainierten Finnen, die Vizeweltmeister Polen 3:1 und 3:0 besiegten und zuvor sogar den Brasilianern die bislang einzige Niederlage beigebracht hatten. Finnland ist Anfang August in Tampere Kontrahent des Olympia-Neunten Deutschland, des Olympia-Dritten Russland und Belgien in der WM-Qualifikation. Die beiden besten Teams des Turnieres erreichen die WM-Endrunde 2010 in Italien.

Überraschende Niederlage für Russland

Die Russen leisteten sich in Gruppe C nach einem 3:0 eine überraschend 1:3-Heimpleite gegen Japan, wahrten aber die Chancen auf den Gruppensieg, weil Tabellenführer Kuba gleich zweimal (0:3 und 2:3) in Bulgarien verlor.

In Gruppe A behauptete Olympiasieger USA die Tabellenführung nach einem 3:1 und 1:3 in den direkten Duellen mit Verfolger Italien. In Gruppe B liegt hinter Tabellenführer Serbien auch Frankreich nach den 3:0- und 3:1-Auswärtssiegen in Südkorea noch aussichtsreich im Rennen.