2009.07.16 Neuss : Sammer nimmt Löws Team in die Pflicht

Im Junioren-Bereich hat Deutschland drei Titel gewonnen, nun fordert Matthias Sammer den nächsten Schritt: Auch das A-Team von Bundestrainer Joachim Löw muss wieder Trophäen holen.

bb
DFB-Sportdirektor Matthias Sammer

Nach dem Gewinn von drei EM-Titeln im Junioren-Bereich hat DFB-Sportdirektor Matthias Sammer nun auch Bundestrainer Joachim Löw und dessen A-Team in die Pflicht genommen. "Die EM-Erfolge sind eine schöne Bestätigung, doch ich bin nicht blauäugig: Wenn wir nur im U-Bereich Meisterschaften gewinnen, war alles Makulatur. Auch die A-Nationalmannschaft muss wieder Titel gewinnen", schrieb Sammer in seiner Kolumne für den kicker.

Ein Lob zollte der Europameister von 1996 der jungen Generation des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). "Es gibt im Gegensatz zur Vergangenheit wieder vermehrt Spieler, die sportliche und charakterliche Qualität besitzen. Unsere U21-Europameister haben die Siegermentalität entwickelt. Sie alle hatten verinnerlicht, dass sie nur zusammen erfolgreich sein können", führte Sammer aus.

Im Jugendbereich "noch nicht am Optimum"

Doch trotz der Europameister-Titel bei der U17, U19 und U21 sei man "noch nicht am Optimum. Aber wir können heute sagen, dass DFB und Liga ein inhaltlich und organisatorisch geschlossenes Paket geschaffen haben." Deshalb sei klar zu beobachten, "dass die Vereine immer stärker auf junge Spieler setzen, und dafür gibt es nur einen einzigen Grund: Qualität."

Innerhalb eines Jahres konnte der DFB im Junioren-Bereich drei EM-Titel verbuchen. Der letzte Titelgewinn der A-Nationalmannschaft, die insgesamt dreimal Welt- und Europameister wurde, liegt bereits 13 Jahre zurück: 1996 wurde die DFB-Auswahl mit Sammer Europameister in England.