2009.07.19 Neuss : Deutschland holt Silbermedaille im Tauziehen

Bei den 8. World Games haben die deutschen Tauzieher am Sonntag die Silbermedaille gewonnen. Im Finale mussten sie sich in der Klasse bis 640 kg nur der Schweiz geschlagen geben.

kls
Schweizer Tauzieher bei den World Games

Die deutschen Sportler haben am Wochenende bei den 8. World Games im taiwanesischen Kaohsiung viermal Edelmetall gewonnen, warten aber noch auf die erste Goldmedaille. Am dritten Wettkampftag gab es für das deutsche Team im Tauziehen in der Klasse bis 640 kg nach der Final-Niederlage gegen die Schweiz am Sonntag Silber.

Ebenfalls Platz zwei belegte am Samstag die Kanupolo-Mannschaft der Frauen nach dem 2:4 im Finale gegen Großbritannien. Starke Winde hatten zuvor die Spielfelder auf dem Lotus Lake und Aufenthaltszelte am Ufer zerstört, so dass der Wettkampf nach der Vorrunde im Schwimmstadion fortgesetzt werden musste.

Nach Bronze über 500m erpaddelten die deutschen Drachenboot-Sportler am Samstag auch Silber über die 1000-m-Distanz. Da die Sportart in Taiwan aber als Demonstrationswettbewerb geführt wird, geht das Edelmetall nicht in die Wertung für den offiziellen Medaillenspiegel ein.

Dort belegt Deutschland den 19. Rang. Die Nationenwertung wird derzeit angeführt von Russland (8 Gold/4 Silber/6 Bronze) vor Taiwan (5/4/2) und Südkorea (5/2/2).

Bei den bis zum 26. Juli stattfindenden Weltspielen der nichtolympischen Sportarten nehmen insgesamt über 3200 Sportler aus 90 Ländern teil und kämpfen in 31 Sportarten um die Medaillen. Aus Deutschland sind 137 deutsche Athleten am Start.