2009.07.22 Neuss : Nürnberg muss 5000 Euro Strafe zahlen

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den 1. FC Nürnberg mit einer Geldstrafe belegt. Im Relegationsspiel gegen Energie Cottbus wurden Rauchbomben gezündet.

pja
Cottbuser "Fans" hatten im Relegationsspiel in Nürnberg Rauchbomben gezündet

Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Nürnberg ist wegen der Vorkommnisse während des Relegationsspiels am 31. Mai 2009 gegen Energie Cottbus vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) mit einer Geldstrafe von 5000 Euro belegt worden. Die Strafe wurde wegen "eines nicht ausreichenden Ordnungsdienstes in Tateinheit mit einem unsportlichen Verhalten" verhängt. Während des Heimspiels gegen die Lausitzer (2:0) waren im Cottbuser Zuschauerblock Rauchbomben und sieben Knallkörper gezündet worden.