2009.07.23 Neuss : Finanzielle Abstriche für Rückkehrer Borowski

Für seine Rückkehr zu Werder Bremen hat Tim Borowski erhebliche Gehaltseinbußen in Kauf genommen. Beim Rekordmeister soll der Nationalspieler 3,5 Millionen Euro verdient haben.

asc
Tim Borowski, hier noch im Trikot des FC Bayern München

Rückkehrer Tim Borowski hat für seinen Wechsel von Vizemeister Bayern München zu Pokalsieger Werder Bremen erhebliche Gehaltseinbußen in Kauf genommen. "Tim wollte unbedingt zu uns, und unterm Strich hat er auf eine ganze Menge Geld verzichtet. Es war klar, dass er bei uns nicht so viel verdienen wird, wie bei den Bayern", sagte Werder-Sportchef Klaus Allofs der Syker Kreiszeitung. In München soll der Nationalspieler 3,5 Millionen Euro verdient haben.

Borowski, der bei den Bayern vor einem Jahr einen Vertrag bis 2011 unterschrieben hatte, zeigte sich trotz der finanziellen Verluste nach der Rückkehr zu seinem Ex-Klub zufrieden: "Es ist kein Geheimnis, dass ich mich in Bremen sehr wohl fühle. Ich wollte zurück zu Werder. Und dann muss man einfach auch bereit sein, auf Geld zu verzichten", so der 29-Jährige.