2009.07.24 Neuss : "Reds" sollen in Fanhand übergehen

Fanaufstand an der Anfield Road: Die Anhänger des englischen Rekordmeisters FC Liverpool wollen wegen ihrer Unzufriedenheit mit den Eignern den Klub für 675 Millionen Euro kaufen.

jsor2
Unzufriedenheit an der Anfield Road

Revolution beim englischen Rekordmeister FC Liverpool: Nach dem Motto "Alle Macht den Fans" planen die Anhänger der "Reds" die Übernahme ihres Klubs. Zu diesem Zweck sollen weltweit rund 100.000 solvente Liverpool-Fans und ein kommerzieller Partner gefunden werden, die gemeinsam den derzeitigen Klubbesitzern den Verein für bis zu 500 Millionen Pfund (675 Millionen Euro) abkaufen.

Den Anstoß zu der ungewöhnlichen Aktion gab offenbar die wachsende Unzufriedenheit der Liverpooler mit den derzeitigen Klubeigentürmern George Gillett und Tom Hicks. Die beiden Amerikaner hatten den fünfmaligen Landesmeister-Cupgewinner Anfang 2007 für 220 Millionen Pfund (300 Millionen Euro) erworben.

Die Fans sehen ihre "Reds" zunehmend nur noch als Spielball profitorientierter Investoren. Proteste hatte es in den vergangenen Jahren immer wieder im Zusammenhang mit Übernahme-Verhandlungen zwischen Gillett/Hicks und einem Finanzkonsortium aus den Vereinigten Arabischen Emiraten gegeben.