2009.07.24 Neuss : Villeneuve mit zweitbester Qualifying-Zeit in Spa

Jacques Villeneuve, Formel-1-Weltmeister von 1997, ist beim 24-Stunden-Rennen im belgischen Spa schnell unterwegs. Der 38-jährige Kanadier landete im GT2-Qualifying auf Platz zwei.

jsor2
Jacques Villeneuve

Der ehemalige Formel-1-Weltmeister Jacques Villeneuve hat noch nichts von seiner alten Klasse eingebüßt. Der Kanadier, der einer der großen Stars beim 24-Stunden-Rennen am Samstag (Start 16.00 Uhr) in Spa ist, fuhr im Qualifying zur 61. Auflage des Langstreckenklassikers, der gleichzeitig auch der 4. Lauf zur FIA-GT-Meisterschaft ist, die zweitbeste Zeit in der GT2-Kategorie.

"Wir hoffen auf Regen, dann steigen unsere Chancen auf einen Klassensieg", sagte der 38-jährige Villeneuve, der sich das Cockpit mit dem früheren deutschen Formel-3-Meister Tung Ho Pin (China) und zwei Belgiern teilt.

Schneller war nur der werksunterstützte Audi R8 LMS von Phoenix Racing, in dem unter anderem die früheren DTM-Piloten Marcel Fässler (Schweiz) und Alex Margaritis (Bonn) hinter dem Lenkrad sitzen. Die erfolgreiche Truppe aus Meuspath in der Eifel hatte 2006 und 2007 auf der Pole Position gestanden.

Vitaphone-Team mit historischer Premiere

Für ein Novum sorgte das Vitaphone-Team (Herborn) des früheren Formel-1-Piloten Michael Bartels. Zum ersten Mal in der 86-jährigen Historie des Marathons seit 1924 belegt ein Team die ersten drei Startplätze. Alex Müller (Rees) und seine Partner Miguel Ramos und Pedro Lamy (beide Portugal) sowie Lokalmatador Eric van de Poele waren in ihrem Maserati MC 12 0,561 Sekunden schneller als das Schwesterauto. Die Titelverteidiger und Tabellenführer Michael Bartels und Andrea Bertolini nehmen die Hatz zweimal rund um die Uhr von Startplatz drei auf.