2009.07.27 Neuss : Vettel zur WM-Chance: "Es gibt noch viele Rennen"

Sebastian Vettel glaubt trotz des Ausfalls beim Ungarn-Grand-Prix weiter an seine WM-Chance. Im Interview erklärt der Red-Bull-Pilot, dass alles "hätte schlimmer sein können".

us
Sebastian Vettel will weiterhin Formel-1-Weltmeister werden

Trotz des vorzeitigen Ausfalls beim Großen Preis von Ungarn und der vergebenen Chance, den Rückstand auf WM-Spitzenreiter Jenson Button weiter zu verkürzen, zeigt sich Sebastian Vettel weiter hoch motiviert. Im Interview mit dem Sport-Informations-Dienst (SID) erklärt der Red-Bull-Pilot, warum er weiter an den Gewinn des WM-Titels glaubt und überhaupt nicht an Urlaub denkt.

SID: "Sind Sie mehr frustriert über den eigenen Ausfall oder im Rückblick ein bisschen erleichtert, dass WM-Spitzenreiter Jenson Button nur zwei Punkte geholt hat?"

Sebastian Vettel: "Es hätte schlimmer sein können. Aber auf der anderen Seite ist es natürlich schade, wir wollten sowohl für die Teamwertung als auch für die Einzelwertung Boden gutmachen. Aber leider bin ich nicht ins Ziel gekommen."

SID: "Hat das Team schon herausgefunden, was der Grund für das Problem an der Aufhängung war?"

Vettel: "Nach der Kollision in der ersten Kurve war anscheinend schon ein Knacks da. Es war dann nur eine Frage der Zeit, und nach dem zweiten Stopp hat die Aufhängung dann den Geist aufgegeben."

SID: "Wie motivieren Sie sich jetzt für das nächste Rennen in vier Wochen in Valencia? Oder denken Sie erst einmal an Urlaub?"

Vettel: "Urlaub brauche ich keinen. Wir fahren ja generell nicht soviel in diesem Jahr, weil es keine Tests mehr gibt. Und Motivation ist nie ein Problem. Ich freue mich darauf, dass es weitergeht, auch wenn das jetzt ein bisschen länger dauert."

SID: "Die WM haben Sie aber noch nicht abgeschrieben, oder?"

Vettel: "Nein, es gibt ja noch viele Rennen. Und man sieht, wie schnell sich das Blatt wenden kann. Wir müssen einfach schauen, dass wir uns in den nächsten Rennen keine Fehler mehr erlauben und möglichst viele Punkte sammeln."

SID: "Wenn dieser Ausfall dann der einzige bleibt bis zum Saisonende, wäre das okay, oder?"

Vettel: "Klar, aber wir hatten ja schon einige Ausfälle in diesem Jahr. Das ist schade. Es ist kein großes Geheimnis, dass wir wissen, dass man sich sowas nicht erlauben darf."