2009.08.01 Neuss : Gladbach siegt zum Pokalauftakt in Frankfurt

Borussia Mönchengladbach ist mit dem neuen Trainer Michael Frontzeck ein guter Start in den DFB-Pokal geglückt. Beim FSV Frankfurt gewannen die Gladbacher mit 2:1 (1:0).

kls
Erster Pflichtspielsieg für Michael Frontzeck

Die Profis von Bundesligist Borussia Mönchengladbach haben ihrem neuen Trainer Michael Frontzeck einen erfolgreichen Pflichtspieleinstand beschert. Das Team vom Niederrhein gewann in der ersten Runde des DFB-Pokals mit 2:1 (1:0) beim Zweitligisten FSV Frankfurt und tankte dank eines couragierten Auftritts Selbstvertrauen für seinen Bundesliga-Aufgalopp am 9. August beim VfL Bochum.

Vor 9742 Zuschauern in der neuen Arena des FSV besiegelten Neuzugang Juan Fernando Arango (27.) und Roberto Colautti (59.) den fünften Zweitrunden-Pokaleinzug der Borussia in Folge. Die Gäste konnten sich sogar den Luxus erlauben, einen Foulelfmeter zu verschießen. Michael Bradley scheiterte dabei am überragenden FSV-Keeper Patric Klandt (8.).

Die Frankfurter schwächten sich zu Beginn der zweiten Halbzeit zudem durch einen Platzverweis für Dajan Simac (47./unsportliches Verhalten). Junior Ross (72.), der erst in der 65. Minute eingewechselt wurde, gelang noch das Anschlusstor.

Die von Personalproblemen geplagte Borussia, die auf Neuzugang Raul Marcello Bobadilla (muskuläre Probleme) und sechs weitere verletzte Profis verzichten musste, übernahm von Beginn an die Initiative. Nicht zuletzt, weil Arango viele Akzente setzen konnte. Der für 3,6 Millionen Euro aus Mallorca gekommene Mittelfeldspieler war Dreh- und Angelpunkt im Angriffsspiel der Gäste.

Zum Pechvogel avancierte indes ausgerechnet der Ex-Gladbacher Alexander Voigt. Zunächst verschuldete der Frankfurter Abwehrspieler mit einem Foul an Colautti einen Strafstoß, den Klandt dann aber bravourös hielt. Knapp 20 Minuten später fälschte Voigt einen 16-m-Schuss von Arango unglücklich zur verdienten Borussia-Führung ab.

Auch in der Folge hatte die klar überlegene Frontzeck-Elf etliche Chancen, während die Gastgeber in der ersten Hälfte lediglich durch Oualid Mokhtari (42.) gefährlich vor das Gästegehäuse kamen. Trotz der Überzahl im zweiten Abschnitt verpassten es die Gladbacher, weitere Treffer zu erzielen. Stürmer Colautti konnte mit einem Weitschuss zumindest noch auf 2:0 erhöhen.